Go to footer

"Licht & Liebe"-Fraktion; "bedingungslose Liebe" etc.

Was ist für dich spirituell ? Diese Frage und Mehr werden hier geklärt

"Licht & Liebe"-Fraktion; "bedingungslose Liebe" etc.

Beitragvon MASRUR » Di 30. Apr 2013, 14:58

Ich denke, wir kennen sie alle, die Jenigen, die glauben, "bedingunslose Liebe" wäre alles auf dieser Welt, das A und O für jeden und so unentbehrlich wie die Luft zum atmen.
Wer nicht nach diesen Vorstellungen lebt, der muss einfach "im Dunkeln" leben und folglich gerettet werden, natürlich nur zu seinem eigenen Besten.
Das krasseste Beispiel, an welches sich sicherlich noch viele User aus Richard's Eso-Forum erinneren können dürften, war wohl Bild, der "göttliche Funke" und das selbsternannte direkte "Sprachrohr Gottes", welches sich berufen sah, in bedingungsloser(?) Liebe die, die in Dunkelheit leben, koste es was es wolle, zu erretten.
In Dunkelheit leben ja nach Ansicht der "Licht & Liebe"-Fraktion alle die, die nicht bekehrte Anhänger diese "bedingungslose Liebe" sind. Und weil dies - nach deren Ansicht - na nur die Allerwenigtens sind, ist auf diesem Feld der Dukelheit noch sehr lange kräftige und insistierende Missionsarbeit von Nöten ...

Daher stellt sich - z.B. mir - die Frage, was haltet ihr von diesem Gedanken der "Bedingungslosen Liebe" und den Anhängern der "Licht & Liebe"-Fraktion?

* Was ist eure Vorstellung von Liebe?
* Gibt es überhaupt solche "bedingungslose" Liebe?
* Ist "Liebe" einfach eben nur "Liebe" oder gibt es vielleicht mehrere Arten von Liebe - wenn ja, welche kennt ihr?
* Wie definiert ihr jeweils "Liebe", mit welchen Unterschieden, wenn überhaupt?

Und vergesst nicht, eure Antworten auch nachvollziehbar zu begründen.

Ich denke, zu diesem Thema sollte wirklich jeder hier etwas sagen können..., sogar unsere Faultiere :D,

sagt MASRUR (KT)
Dumme Menschen kann man nur verachten, besonders wenn ihr Ego genau so gross ist wie ihre Dummheit - ich jedenfalls habe weder Geduld noch Toleranz für sie - Halali!, search the fool!
Benutzeravatar
MASRUR
Supervisor
Supervisor
 
Beiträge: 792
Registriert: Do 8. Nov 2012, 17:57
Wohnort: ich bin nur Transit auf dieser Erde - wo immer es mich hin verschlägt


Re: "Licht & Liebe"-Fraktion; "bedingungslose Liebe" etc.

Beitragvon Lytical » Di 30. Apr 2013, 20:33

Lustigerweise wurde ich im alten 7-gates Forum, bekannt als Bunghole, aufgrund meiner anscheinend falschen Wortwahl, von Tonic als "Licht- und Liebe-fanboy" gestempelt ^^ konnte mich damit aber nicht identifizieren.
Offtopic:
desweiteren hat mich meine Wortwahl so tief reingeritten, dass ich sogar eine Justin-Bieber Frisur und eine Röhrenjeans getragen haben sollte, zusätzlich zu meiner Hingabe zur Musik von Led Zepplin :D aber Schwamm drüber, hat mir aufjedenfall gezeigt, dass meine Vorstellung damals wohl einen falschen Eindruck gemacht hat^^.


Meine Meinung auf die Schnelle:
Es gibt einmal die aktive Emotion Liebe, welche meist in Zwischenmenschlichen Beziehungen auftritt und es gibt eine eher passive Grundeinstellungs-Liebe aka. wohlwollende Besonnenheit gegenüber Lebewesen usw..

Die "Licht & Liebe"-Fraktion ist eben auch nur eine Fraktion, ein Stück von der Torte und nicht die ganze Torte. Das Beispiel von dem "göttlichen Funken" klingt nach einer anderen Form eines Nazis ^^, ein "Liebe-Nazi" der aggressiv gegen die "Dunkelheits-Juden" vorgehen möchte.

Bedingungslose Liebe klingt nach Fanatismus.
Wikipedia:
Als Fanatismus (von fr: fanatique oder lat. fanaticus; göttlich inspiriert) bezeichnet man im engeren Sinn das Besessensein von einer Idee, Vorstellung oder Überzeugung („ein fanatischer Anhänger einer Ideologie oder einer Gruppierung“)
Take it easy ...
Benutzeravatar
Lytical
Pik König
Pik König
 
Beiträge: 202
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 22:38


Re: "Licht & Liebe"-Fraktion; "bedingungslose Liebe" etc.

Beitragvon Izual363 » Do 2. Mai 2013, 18:28

Grüße Masrur,

Ich halte die bedingungslose Liebe für puren Mist, da fehlt jeder Realitätsbezug. Ich nehme als Bezugspunkt immer die Natur und was die da veranstalten ist absolut nicht natürlich. Man liebt nunmal keinen der einen anpöbelt und manchmal ist ein gutes Stück Gewalt nicht fehl am Platze. Bevor man diese jedoch anwendet empfehle ich mal im Kopf durchzugehen ob das auch wirklich gerecht ist.

*Mehr dazu bei Punkt 3-4

*Klar gibt es die! Man kann sich wirklich alles einreden und wenn man überzeugt genug ist legt sich das allmählich mehr und mehr auf die Einstellung der Person.

*Es gibt Liebe unter Freunden - Das ist die Tolleranz der Verhaltensweisen der Person und Wertschätzung.
Die Liebe die man für die Partnerin empfindet - nicht wirklich etwas anderes als das obere nur unter Einbeziehung körperlicher Aspekte.
Tierliebe - Die Liebe die man einem geschätzten tierischen Partner zeigt indem man ihn bspw. streichelt.
Liebe gegenüber der Natur - ... ist die Wertschätzung der Pflanzen und Tiere, man versucht das Kollektiv zu unterstützen und will keinem Mitglied Schaden zufügen (außer Störenfrieden z.B. generell aggressive Wespen, Hornissen. Kein Verständnis meinerseits)
soo, mehr fällt mir nicht ein, es sollte so ziemlich alles wesentliche sein.

*Punkt 4 wird durch Punkt 3 ersetzt

Mfg. Izual363
"Wenn alle Pfeile verschossen und die letzte Klinge gebrochen ist - nimm deinen Geist und siege!"
"Tod und Schmerz sind lediglich der Preis für den Genuss des Kämpfens" -Zaraki Kenpachi-
Benutzeravatar
Izual363
Karo 10
Karo 10
 
Beiträge: 113
Registriert: So 18. Nov 2012, 18:56


Re: "Licht & Liebe"-Fraktion; "bedingungslose Liebe" etc.

Beitragvon Apacenya » Di 4. Jun 2013, 23:28

(heart) Die Liebe und die Zeit

Vor langer, langer Zeit existierte eine wunderschöne Insel, auf der alle Gefühle der Menschen lebten. Der Humor und die gute Laune, die Traurigkeit und die Einsamkeit, das Glück und das Wissen und all die vielen anderen Gefühle.
Natürlich lebte auch die Liebe dort.
Eines Tages wurde den Gefühlen mitgeteilt, dass die Insel sinken würde. Also machten alle ihre Schiffe startklar, um die Insel zu verlassen. Nur die Liebe wollte bis zum letzten Augenblick warten, denn sie hing sehr an ihrer Insel.
Bevor die Insel sank, bat die Liebe die anderen Gefühle um Hilfe.

Der Reichtum verließ auf einem luxuriösen Schiff die Insel. Die Liebe fragte: „Reichtum, kannst du mich mitnehmen?“
„Nein, kann ich nicht. Auf meinem Schiff habe ich viel Gold und Silber. Da ist kein Platz mehr für dich.“

Also fragte die Liebe den Stolz, der auf einem wunderbaren Schiff vorbeikam. „Stolz, bitte, kannst du mich mitnehmen?“
„Liebe, ich kann dich nicht mitnehmen“, antwortete der Stolz, „ hier ist alles so perfekt und du könntest mein Schiff beschädigen.“

Als nächstes fragte die Liebe die Traurigkeit: „Traurigkeit, bitte nimm mich mit.“ „Oh Liebe“, sagte die Traurigkeit, „ich bin so traurig, dass ich alleine bleiben muss.“

Auch die gute Laune fuhr los, aber sie war so zufrieden, dass sie nicht hörte, wie die Liebe sie rief.

Plötzlich rief eine Stimme: „Komm Liebe, ich nehme dich mit.“ Die Liebe war so dankbar und so glücklich, dass sie ganz und gar vergaß, den Retter nach seinem Namen zu fragen.

Später fragte die Liebe das Wissen: „Wissen, kannst du mir sagen, wer mir geholfen hat?“
„Ja“, antwortete das Wissen, „es war die Zeit.“
„Die Zeit?“ fragte die Liebe, „warum hat mir die Zeit geholfen?“ Und das Wissen antwortete:

„Weil nur die Zeit versteht, wie wichtig die Liebe im Leben ist.“
(heart)

Ohne Liebe geht nichts auf der Welt. Aber als erstes sollte man vor allem sich selbst lieben. Leider wird das oft als Egoismus betrachtet, was es aber nicht ist. Wer sich selbst liebt und auch sich selbst respektiert, kann dann erst andere lieben und respektieren. Liebe und Respekt gehören für mich zusammen.
Ich mußte auf harter Weise lernen, in Liebe loszulassen, damit es mir selber wieder besser geht. Ich wollte es hier nicht breittreten, aber ich hatte im November 2012 durch eine Frühgeburt im 5. Monat meine Tochter verloren. Masrur hatte ich Bescheid gegeben, daß ich hier eine Weile weg bleiben werde. Inzwischen bin ich wieder soweit ok, daß ich darüber reden kann.
Ich respektiere die Entscheidung meiner Tochter, nicht auf diese Welt zu kommen. Aber ich liebe sie und habe sie deswegen gehen lassen.
Mutterliebe ist, denk ich, die stärkste Liebe, die es gibt (ja, auch ich hab schon über meine Mutter geflucht (chuckle) ).
Ich liebe meinen Hund, meinen Mann, aber meinen Feind kann ich auch nicht lieben. Ich kann ihm höchstens vergeben, damit es mir gut geht, weil dem ist es egal, wie es mir geht. Man muß ja nichts mehr mit ihm zu tun haben. Und den Feind respektieren? Naja, er wußte nunmal nicht, was er tut (bandit)

Liebe Grüße
Susi (f)
Unmöglich sind nur die Dinge, die man nicht tut.
Benutzeravatar
Apacenya
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 15
Registriert: Mi 14. Nov 2012, 16:18
Wohnort: Ostfriesland


Re: "Licht & Liebe"-Fraktion; "bedingungslose Liebe" etc.

Beitragvon sushifischi » Sa 28. Mär 2015, 13:34

so jetzt finde ich auch endlich mal zeit, um hier was zu schreiben! :)
ich würde mich grundsätzlich auch zu dieser fraktion zählen, auch wenn ich mich noch nie konkret mit der richtung befasst habe, da ich es nur grob von eckhart tolle aus "Jetzt! Die Kraft der Gegenwart" kenne. ich denke aber nicht, dass irgendjemand bekehrt werden sollte. jeder muss, das für sich selbst finden. manche entdecken es früher, manche später und manche eben gar nicht, weil es nunmal nichts für sie ist. jeder mensch ist eben anders.
diese bedingungslose liebe macht einem vieles leichter und hilft in schwierigen situationen. ich kann auf jeden fall sagen, dass es mein leben unglaublich bereichert hat und ich kann mir nicht vorstellen, dass ein portiönchen liebe jemandem NICHT guttut.
es geht dabei nicht um die liebe, die man aus einer beziehung etc. kennt, sondern um etwas viel tieferes. eigentlich unabhängig von äußeren faktoren.
und es geht eben GENAU darum jemanden auch dann zu lieben, wenn derjenige einen anpöbelt oder anderweitig "falsch" reagiert/agiert.
man muss verstehen, dass jeder mensch einen anderen hintergrund hat und jeder seine gründe hat warum er so reagiert, wie er reagiert.
zwischen allen dingen und allen menschen besteht eine verbindung und dieser muss man sich bewusst werden. auch, wenn man diese verbindung oft nicht spürt.
grundsätzlich trägt es ja auch jeder in sich. jeder kann lieben, jeder kennt das gefühl von tiefem glück. es kommt eben darauf an, in wie weit man sich auf so etwas einlassen kann und will. da kommt dann auch wieder das gute alte ego ins spiel.
und ist etwas "nicht natürlich" nur, weil es bei tieren nicht so ist? wir sind menschen, unser verstand ist mächtig und wir können/könnten so großes vollbringen!(placebo-effekt, kinesen,meditation, etc.) warum dann nicht auch einfach tiefen inneren frieden zulassen und seinen nächsten lieben?
und da ist es egal ob es die beste freundin, die schlechtgelaunte kassiererin, ein hund, eine biene, ein baum oder ein stein ist.
peace, sophie. (dance)
Benutzeravatar
sushifischi
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 7
Registriert: So 15. Mär 2015, 17:18
Wohnort: Erde


Re: "Licht & Liebe"-Fraktion; "bedingungslose Liebe" etc.

Beitragvon Aaron » Fr 3. Jun 2016, 00:42

Sabei dii,
bei Facebook habe ich einmal eine Umfrage gemacht: "Was ist Liebe?" und sehr viele Menschen sprachen von einem großen Gefühl, das sie zu beschreiben versuchten. Einem tiefen, weiten, allumfassenden Gefühl, größer als die Gefühle die wir meist im Alltag erleben.
Licht und Liebe sind für mich so stark beanspruchte und meist irreführende Worte, dass ich sie womöglich durch andere Begriffe ersetze.
Lichtarbeit: (sun) Meines bescheidenen Wissens aus dem Physikunterricht, verrichtet Licht, im Gegensatz zu elektrischer Energie keine Arbeit. Photonen verfügen über unglaubliche Fähigkeiten. Ob wir diese Fähigkeiten durch "Arbeit" erlangen müssen, ist sehr fragwürdig.
Licht existiert, Liebe ist, das ist auch schon alles!
Benutzeravatar
Aaron
Member
Member
 
Beiträge: 23
Registriert: Sa 21. Mai 2016, 23:12
Wohnort: Kaufbeuren


Re: "Licht & Liebe"-Fraktion; "bedingungslose Liebe" etc.

Beitragvon janeB » Do 29. Sep 2016, 20:22

Also absolut bedingungslos lieben vielleicht nicht, aber man kann respektieren. Wenn man zu Allem was einem noch so sehr wehtut unangenehm ist den letzten Nerv raubt sagen kann, es hat einen Sinn einen Zweck etwas Gutes, dann kann man auch respektieren. Was für einen sogar bereichernd sein kann. Den Charakter formt. Alerdinks sollte man darauf achten das man auch sich selbst respektiert und respektiert wird.

Wenn man zu allem bedingungslose Liebe zeigt, dessen fähig ist, als ob es selbstverständlich ist ,wie empfindet man dann wenn es mal zurück kommt? Nimmt man es dann noch war oder stumpft es einem nicht irgendwann ab so das es sich einfach nur normal anfühlt. Ist es dann noch Liebe oder nur eine Lüge? Ich würde sagen ab da wird es destruktiv.

Hat für mich auch was von Dualität. Kein Schwarz ohne Weiß. Du kannst nicht lieben ohne mal gehasst zu haben.
Erst tun mer mal garnix, dann schau'n mer mal, und dann wer'n mer scho' seh'n.'
Benutzeravatar
janeB
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: So 18. Sep 2016, 19:04


Re: "Licht & Liebe"-Fraktion; "bedingungslose Liebe" etc.

Beitragvon Canicula » Di 22. Nov 2016, 09:57

Kein Schwarz ohne Weiß. Du kannst nicht lieben ohne mal gehasst zu haben.

Das kann ich so nur unterschreiben. Bedingungslose Liebe existiert für mich nichtsdestotrotz, wenn auch nicht zu meinem Partner, sondern zu meinem Kind.
Wir sind, was wir denken. Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken formen wir die Welt.

Buddha
Benutzeravatar
Canicula
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 10:01


Re: "Licht & Liebe"-Fraktion; "bedingungslose Liebe" etc.

Beitragvon LoRD » Mi 23. Nov 2016, 07:21

Ich versuche es auch einmal zu erklären (angel)

* Was ist eure Vorstellung von Liebe?
Hm..., Wärme, Vertrauen, Treue, Loyalität

* Gibt es überhaupt solche "bedingungslose" Liebe?
Ja..., für mich gibt es diese definitiv..., die Liebe zu meinem Mann....
Denn ich würde alles für ihn tun....
Genauso wie ich weiß das von seiner Seite ebenso ist......
Zum Beweis dessen haben wir uns gegenseitig eine Phiole unseres Blutes geschenkt....
Das taten wir vor Zeugen und den Göttern....

* Ist "Liebe" einfach eben nur "Liebe" oder gibt es vielleicht mehrere Arten von Liebe - wenn ja, welche kennt ihr?
Nein..., Liebe ist nicht nur Liebe....., sie wächst und reift wenn man sie pflegt
Wenn man aufrichtigt Liebt, kann man auch verzeihen, egal wie tief man verletzt wurde

Tja welche Arten gibt es...
Die Tierliebe...., oh je ich mag daran gar nicht denken, wenn meine Hundis mal nicht mehr sind....
Freundschaft..., etwas besonderes.....
Denn nicht jeden Freund liebt man gleich.......

* Wie definiert ihr jeweils "Liebe", mit welchen Unterschieden, wenn überhaupt?
Siehe meine Versuche dies zu erklären....
Sorry, bin leider kein Erklärbär....., daher hoffe ich das man da durch steigt (wave)
Wir sind die Verlorenen.
Aus einer Zeit vor der Zeit, aus einem Land jenseits der Sterne.
Wir haben den ersten Krieg überlebt, den zwischen den Göttern.
Wir sind aus einer Rasse jenseits der Wanderer der Nacht
Benutzeravatar
LoRD
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 18
Registriert: Di 6. Sep 2016, 07:43
Wohnort: Im kleinsten Bundesland


Re: "Licht & Liebe"-Fraktion; "bedingungslose Liebe" etc.

Beitragvon MASRUR » Mi 23. Nov 2016, 11:29

Ahhhh, LoRD (chuckle)

du musst ja auch gar kein "Erklärbär" sein.
Ich habe die Frage seinerzeit on gestellt, weil ich uns/euch mal zum Nachdenken und Überlegen animieren wollte. Aber ich war auch auf die unterschiedlichen Definitionen gespannt.
Tatsächlich ist es ja so, dass man - auch mit Emotionen - Tag ein Tag aus daher lebt, sie nimmt wie sie kommen, ohne sich Gedanken zu machen. Sie sind eben selbstverständlich. sie gehören halt zum Leben dazu.
Aber wenn man erst einmal anfängt, über einen Teil nachzudenken, dann denkt man auch ganz automatisch über noch einen und noch einen nach und entdeckt dabei Feinheiten und grössere oder kleinere Unterschiede, die einem sonst noch nie in den Sinn gekommen sind.
Nun ja, die Sache mit der "bedingungslosen Liebe" ist allerdings so eine Sache für sich.
Und - wer hätte das gedacht - die spontan bestätigende Antwort darauf ist in aller Regel falsch.

Über die bedingungslose Liebe machten, machen und werden sich noch viele Menschen schwere Gedanken machen, sich den Kopf zerbrechen, aber nur ganz, ganz wenigen wird es gelingen die richtige Antwort zu erlangen.

An dieser Stelle möchte ich euch erst einmal Horst Weyrich zitieren, der der Lösung schon sehr nahe kommt:
Horst Weyrich, 18.10.2012
Will man also die Bedingungslosigkeit erlernen, muß man zunächst aufhören Erwartungen zu haben!
http://www.horstweyrich.de/Erfahrungen_ ... _Liebe.htm

Dabei ergibt sich auch gleich schon die nächste Frage: Kann man diese spezielle Bedingungslosigkeit wirklich erlernen?
Meiner Meinung kann man das nicht, denn sie ist eine Emotion und Emotionen erlernt man nicht, sie sind da; entweder sind sie inaktiv da oder sie haben sich - aus welchem Grunde auch immer - aktiviert.
Was ich jedoch erlernen kann, ist, mit Emotionen umzugehen - aber das ist etwas ganz anderes, als die Emotion der "Bedingungslosigkeit" 'erlernen' zu wollen.
Jedenfalls ist die single Site von Horst Weyrich eine Site, die ich euch nur wärmstens empfehlen kann.

Dann habe ich für die sich-Fragenden noch eine Empfehlung.
Dazu auch ein kurzes Zitat:

Bedingungslose Liebe ist Liebe, die nicht an Bedingungen und Vorgaben geknüpft ist. Bedingungslose Liebe ist Liebe um der Liebe willen. Bedingungslose Liebe übersteht alle Herausforderungen, alle Enttäuschungen.

Bedinungslose Liebe erwartet nicht, dass der andere etwas Konkretes tut bzw. die Liebe erwidert. Bedingungslose Liebe zeigt sich in der Treue, auch wenn der andere mal einen Fehler gemacht hat. Begingungslose Liebe zeigt sich in der Fürsorge, wenn der andere krank wird. Bedingungslose Liebe ist ein Ideal in der Zweierbeziehung. Bedingungslose Liebe ist das Ideal der Nächstenliebe in den Weltreligionen. Vollständig bedingungslose Liebe ist letztlich nur in Gott zu finden. [Anm. Masrur: "..nur in Gott"? was ich jedenfalls auch erheblich bezweifele bzw. entschieden in Abrede stelle! Wir sollten "Gott" da mal lieber aussen vor lassen, egal, welchen "Gott" auch immer.]

Bedingungslose Liebe ist ein selten erreichtes Ideal, aber dennoch ein wichtiges Ideal. Bedingungslose Liebe ist eine Liebe, die nicht an Bedingungen geknüpft ist. Bedingungslose Liebe heißt: "Ich liebe dich so, wie du bist und egal, was du tust." Es gibt vermutlich nur eine bedingungslose Liebe, die verbreitet ist, das ist Liebe von den Eltern zum kleinen Kind.

http://wiki.yoga-vidya.de/Bedingungslose_Liebe

Und meiner Ansicht nach ist auch diese Letztere nicht immer soo absolut bedingungslos (erwartungslos) - ausser allenfalls beim Neugeborenen - , obwohl, sie ist wirklich schon sehr nahe daran.

Und damit erst einmal wieder überlasse ich euch eurem Ego, mit dem ihr jetzt streiten könnt über die Existenz oder Nichtexistenz und eurer ganz eigenen Bewertung der "bedingungslosen Liebe" als Fakt oder Fiction ....

Na ja, das letzte Wort muss ja (ist ganz sicher nicht) darüber hier auch noch nicht gesprochen sein (shake)

sagt MASRUR (KT)
Dumme Menschen kann man nur verachten, besonders wenn ihr Ego genau so gross ist wie ihre Dummheit - ich jedenfalls habe weder Geduld noch Toleranz für sie - Halali!, search the fool!
Benutzeravatar
MASRUR
Supervisor
Supervisor
 
Beiträge: 792
Registriert: Do 8. Nov 2012, 17:57
Wohnort: ich bin nur Transit auf dieser Erde - wo immer es mich hin verschlägt

Nächste

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Spirituelle Welt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast