Go to footer

Wiederholter Alptraum in der Kindheit

Hier kannst du deine Erfahrungen mit deinen Träumen posten, ob Alptraum oder einen besonders schönen Traum.

Wiederholter Alptraum in der Kindheit

Beitragvon -Lytical- » So 11. Nov 2012, 10:31

In meiner Kindheit (Alter vergessen) hatte ich 2-3 mal den selben Alptraum im Abstand von ca. 1-2 Wochen. Bei diesem Traum bin ich im Halbschlaf neben meinem Bett, mit dem Rücken auf dem Boden liegend, aufgewacht und es befanden sich mehrere Geist-artige Wesen über mir, welche in gewisser Weise auf mich einhackten/zustürmten (vergleichsweise ähnlich wie die Dementoren bei Harry Potter). Der Zustand des Halbschlafes bedeutete dass ich mein Bewusstsein teilweise aus der Traumwelt holte aber dennoch im Traum war. Ich habe mich hochgerappelt und bin aus meinem Zimmer ins Wohnzimmer gelaufen und unter den Tisch gekrochen. Sie verfolgten mich. Anlaufpartner Mutter gab es zu dem Zeitpunkt nicht, da sie Doppelkopf gespielt hat mit ihren Freunden. Im Wohnzimmer war ich nicht sicher... Ich bin aufs Klo gerannt, denn dort war der einzig sichere Ort in der Wohnung, warum auch immer. Nach 1-2 Stunden auf dem Klo sitzen kam dann auch meine Mutter nach Hause und ich bin, mit einem Abdruck von der Klobrille am Hintern, wieder ins Bett gegangen.
Als der Traum sich dann ca. eine Woche später wiederholte, habe ich ihn frühzeitig erkannt und wahrgenommen und so eine Art Rückzugs-Methode angewandt wodurch ich schlagartig wach geworden bin.
Diese Erfahrung hat mich als Kind intensiv mit Angstzuständen vertraut gemacht.
-Lytical-
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: So 11. Nov 2012, 09:34


Re: Wiederholter Alptraum in der Kindheit

Beitragvon -Pseudonym- » So 11. Nov 2012, 10:32

Normalerweise passiert in Träumen etwas wovor dein Unterbewusstsein angst hat oder worauf es sich freut o.ä

In deinem Fall weiß ich da aber selber nicht weiter, eventuell ein Fall von unterdrückter-psychotischer-angst.

Also du hast Angst vor etwas bist aber zu stolz es zu sagen oder zuzugeben und redest es dir aus (glaubst du zumindestens) denn dein ganzes Bewusstsein besteht nur aus 15% die du merkst denn 85% sind Sachen die du nicht ahnst oder an die du dich nicht erinnerst. Es ist wie eine Bücherei, jedes Ereignis wird Archiviert und nur das "wichtigste" bleibt in deinem Oberbewusstsein. Es ist einfach der Fehler Ereignisse zu Verdrängen, du drängst sie ins Unterbewusstsein und dann komme sie irgendwann wieder hoch und die beste Möglichkeit dafür sind deine Träume.

Eventuell hast du vor etwas Angst gehabt, was sich dann in diesem Traum so auf die weise dargestellt hat wie du es beschrieben hast.

Vergiss nicht, der Fantasie von Kinder sind keine Grenzen gesetzt, es ist nicht ungewöhnlich das Kinder Fabelkreaturen in ihr Leben rufen und sie dann nicht mehr los werden.

In der regel hören diese Träume und Angstzustände auf wenn du der Kreatur keine Beachtung mehr schenkst, denn deine Angst ist ihr Lebensserum.

Ich hoffe ich konnte es verdeutlichen, war schwer in Worte zu fassen. Musste ein bisschen im Kopf rumwühlen 8-)

Hoffe da ist eine logische Antwort bei

Liebe Grüße
Benutzeravatar
-Pseudonym-
Member
Member
 
Beiträge: 45
Registriert: Di 6. Nov 2012, 20:36


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Erfahrungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast