Go to footer

Samhain

Was ist die keltische Epoche ? Wir möchten jedenfalls alles über Kelten diskutieren - und zwar hier

Samhain

Beitragvon B_Redcap » Fr 31. Okt 2014, 13:37

Bild

As night draws its veil over the land,
And autumn draws on her cloak of leaves,
The other world draws nearer to our own,
And the dead gather in the place of shadows
.


Samhain (gälisch für 'Sommerende'), im englischen auch bekannt als "Halloween" (abgeleitet aus 'All Hallows Eve', zu deutsch auch bekannt als 'Allerheilligen [Abend]'), ist eins der vier großen keltischen Feste.
Ursprünglich wurde Samhain am Abend vor dem 1. November und an diesem Tag gefeiert. Dieser Tag wird ebenfalls im Neuheidentum gefeiert, jedoch varriert der Tag je nach Mondzyrclus des Jahres.

Legende

The dark mother stands revealed
In her terrible naked glory.
The heartstopping beauty of Autumn
Is like a spear roaring for blood
.


Wie erwähnt, ist Samhain ein altes keltisches Fest, am welchem das Ende des Sommer und den Anfang des Winters gefeiert wird. Es ragen sich viele Mythen um diesen Tag, so sterben in diesen Mythen viele Götter und Helden und epische Schlachten werden geführt, so wird erzählt, dass an diesem Tag der Jahreskönig stirbt, welcher symbolisch für die Sonne steht. Dieser würd von einem Jäger erledigt, der seine Gattin, die Vegetationsgöttin stielt und in die Unterwelt versleppt, wo sie als Todesgöttin weiterherrscht.
Oder das König Artus an diesem Tag von der alten Morgana, welche die Morrigain verkörpert, mit einer Totenbahre nach Avalon schifft.

Ein etwas neuerer Mythos, genau genommen stamm er aus dem 18. Jahrhundert, lautet, dass Samhain selbt ein Gott sei, und zwar der Gott des Todes. Jedoch gibt es keinerlei überlieferung, dass ein Gott dieses Namens tatsächlich im Keltentum bekannt war.

Brauch

Even as the Sun recedes from us
To journey over the dark dreaming river
Into the country of death -
So we seek within ourselves the seed of life.


Am Samhain, so heißt es, steht das Tor zwischen den Welten der Toden und der Lebenden offen. Besonders bekannt sind die Sid, die Elefenhügel, die an diesem Tag die Welt der Lebenden heimsuchen. Die Ahnen werden an diesem Tag geehrt und verabschiedet.
Samhain ist auch gleichzeitig, das alte 'Sylverster' der Kelten, denn Samhain steht auch für das Ende eines Jahreszyklus und der 1. November ist der erste Tag im neuem Jahr.
An diesem Tag werden Verträge zwischen den Lebenden und der anderen Welt gemacht, und wieder aufgelöst. Es ist der Tag an dem man mit Geister kommuniziert, in die Zukunft liest, Fruchtbarkeitsriten abhehalten werden und Opfergaben gegeben wurden.
Feuer spielt dabei ein ganz wichtiges Element, so wurden und werden immer noch große Freudenfeuer gezündet und um diese gatanzt, Kürbise ausgehült, frazen hineingeschnitten und Herzen in innen angezündet.

The seed of life: Demeter's mystery,
Kernel within the dark husk,
The Child of Light turning within the womb,
Reflected in the burnished gold of autumn leaves.



Samhain scheint jedenfalls noch heute eine wichtige Bedeutung bei Naturreligionen und Naturmagier zu finden. Auch ich lasse mich etwas von dem mysthischen Tag leiten und laufe schon seit heut morgen mit einem bezaubertem Hexenhut durch die Gegend.

Demnach wünsch ich euch ein erfolgreiches Samhain und Happy Halloween.

mfg.
Redcap Bild
P.S.: Das Gedicht hab ich hier :http://www.angelfire.com/moon/shadowfest/ , gefunden.
Die Kunst des Redens besteht darin, zu wissen, was man nicht sagen darf.
Benutzeravatar
B_Redcap
Member
Member
 
Beiträge: 44
Registriert: So 16. Jun 2013, 22:03


Re: Samhain

Beitragvon MASRUR » Fr 31. Okt 2014, 18:17

Schöner Beitrag RedCap,

während deine Ausführungen recht unterhaltsam sind - natürlich auch der Erweiterung des Wissens dienen - fordern die jeweiligen Gedichtsstrophen, als Absatzmarker verwendet, zugleich auch einen guten Grund, über diese Verse tiefer nachzudenken.
Und das lohnt sich durchaus.

Deine Eingangsgraphic zum Betrag gefällt mir überigens ausnehmend gut (nod)

Dann lasse ich mich mal überraschen, ob am Volksglauben wirklich etwas dran ist, oder ob es nur (noch) überlieferter Aberglauben ist, dass die Geister & Wesen zur Sommerscheide, zum Samhain aka "Halloween" besonders aktiv und kontaktfreudig sind (für mich auch sehr gleichgültig mit welchen jeweiligen evl. Motivationen).

Schön, dass du dir deinen Humor bewahrt hast und mit deinem schicken Hexenhut durch die örtliche "Botanik" hüpfst.
Und dein Avatar rechts passt ja auch mal wie die Faust aufs Auge in dieser Zeit.

Ha, ha, dein unten abschliessende Smilie ist ja auch sehr vielsagend und lässt Schlüsse zu; na ja, man weiss es ja: Hexen hexen (devil)

sagt MASRUR [KT]
Dumme Menschen kann man nur verachten, besonders wenn ihr Ego genau so gross ist wie ihre Dummheit - ich jedenfalls habe weder Geduld noch Toleranz für sie - Halali!, search the fool!
Benutzeravatar
MASRUR
Supervisor
Supervisor
 
Beiträge: 774
Registriert: Do 8. Nov 2012, 17:57
Wohnort: ich bin nur Transit auf dieser Erde - wo immer es mich hin verschlägt


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Kelten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast