Go to footer

Allgemeine Frage


Allgemeine Frage

Beitragvon Lu7zaVortex » Mo 24. Mär 2014, 07:56

Dieses Thema, was ich nun ansprechen werde, hat vielleicht nichts mit diesem Forum zutun, dennoch muss ich es ansprechen.

Seit Februar beziehe ich ALG II.
Nun bekomme ich regelmäßig Vermittlungsvorschläge zugeschickt, bei welchen ich mich bewerben muss.
Bei meinem Erstgespräch mit meiner verständnislosen, maschinierten Sachbearbeiterin sagte ich zu ihr, ich will eine Ausbildung machen(was ich aber nicht möchte, da ich einfach in so einem beschissenen System nichts dafür tun möchte, dass es aufrecht erhalten wird).
Daraufhin meinte sie, sie darf mir keine Stellenangebote von Ausbildungen geben(was mir spanisch vorkam). Sie könne mir nur etwas geben, was mich direkt in den Arbeitsmarkt hineinkatapultiert.
Die ersten Vermittlungsvorschläge waren - na, was wohl? - von Zeitarbeitsfirmen und 450 Euro Jobs.

Letztendlich musste ich mich ja dazu aufraffen, diese Bewerbungen zu schreiben. Die sehen alle so aus:


Iserlohn, 25.03.2014
Bewerbung um eine Stelle als Helferin in Teilzeit in Iserlohn

Sehr geehrte Damen und Herren,
vom Jobcentre wurden mir Vermittlungsvorschläge geschickt, in denen auch einer von Ihnen dazwischen war.

Aus Ihrer Anzeige entnahm ich die Information, dass sie jemanden suchen, den alle Arbeitgeber suchen.
Eine hochmotivierte, teamfähige, zuverlässige und belastbare Maschine.

Leider bin ich ein Mensch.
Ich kann gerne versuchen mit Mitarbeitern zurechtzukommen, nur habe ich mit den meisten einfach Probleme. Ich kann es nicht ertragen, von einem Menschen, der sich als etwas Höheres fühlt Befehle entgegenzunehmen.
Ich bin einfach zu sensibel, um mit zu vielen Personen in Kontakt zu kommen.

Falls Sie mich jedoch einstellen wollen, muss ich Ihnen etwas erklären:

Ich führe ein Leben im Dreck und Chaos, also bin ich auch nicht gerade die Zuverlässigste.
An manchen Tagen kann es auch mal vorkommen, dass ich morgens mit dem Trinken von Alkohol beginne, weshalb mich die Menschen auf der Straße angaffen und sich über meine zerstückelte Seele kaputtlachen.

Möglicherweise glauben Sie jetzt, ich wäre eine Person für eine Anstalt o.Ä.

Das glauben viele, aber jeder der in meinem Kreis steht weiß, dass es nicht so ist und die Meinungen der anderen interessieren mich nicht.




Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann freue ich mich auf ein persönliches Gespräch.
Ich bitte um eine Bestätigung, dass ich mich beworben habe. Eine E-Mail an folgende E-Mail Adresse würde reichen:
(Und mal von Mensch zu Mensch: Seid ihr zufrieden mit eurem Leben? Könnt ihr es ertragen Menschen wie einen Computer zu programmieren?
Ich könnte das nicht.)

Mit freundlichen Grüßen


Leider leider kann ich diese Bewerbungen nicht verschicken, da ansonsten Sanktionen aufgrund einer "nicht marktüblichen Bewerbung" in Kraft treten.

Irgendwann überlegte ich , ob ich einfach zu einem Psychater gehen sollte, mich psychisch krank stelle um dadurch dem Netz der Spinne zu entfliehen.

Jetzt muss ich mir weitere Meinungen einholen.
Ich bin noch sehr jung und kenne mich mit Gesetzen, Paragraphen o.Ä. nicht wirklich gut aus.

Habt ihr Ideen für Bewerbungsanschreiben, die nicht als "marktunüblich" beschrieben werden, aber die die Arbeitgeber davon abhalten mich einzustellen?

Oder habt ihr Ideen bezüglich des Psychaters? Wie kann ich da vorgehen, was könnte ich machen, damit das real scheint?

Ich bitte um schnelle Antworten, ich habe am 28. einen Termin "bezüglich meiner Bewerbungsbemühungen" (drunk) .
Irgendwann färbt sich der Himmel rot - und dann treten Feuertage in den Bannkreis.
Benutzeravatar
Lu7zaVortex
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 00:16


Re: Allgemeine Frage

Beitragvon Lu7zaVortex » Mo 24. Mär 2014, 08:49

Könnte man das so schreiben?

Bewerbung um eine Stelle als Mitarbeiterin für die Handmotage in Iserlohn

Sehr geehrte Damen und Herren,
vom Jobcenter in Iserlohn wurden mir Vermittlungsvorschläge geschickt, unter welchen auch ihre Firma dabei war.
Bisher habe ich leider noch keine Erfahrungen in diesem Berufsfeld erlangt.
In meiner Vergangenheit waren meine Tätigkeiten das Sortieren von Obst - und Gemüsekisten, das Entfernen von verschimmelten Lebensmitteln und das Bedienen einer Kasse.

Ich entnahm aus Ihrer Stellenbeschreibung, dass sie einen zukünftigen Mitarbeiter suchen, der gut mit seinen Händen umgehen kann. Zu diesem Thema muss ich leider sagen, dass ich davon zwei linke besitze, und mir das Umgehen mit kleinen und auch großen Objekten schwer fällt.

Selbständiges Arbeiten fällt mir nicht schwer, sofern die mir zugewiesene Arbeit nicht den Rahmen meiner Möglichkeiten sprengt.

Da ich mir in meiner alten Arbeit Probleme mit meinen Nerven zugezogen habe, kann ich nicht gut mir Stress umgehen.
Doch nehmen Sie keine Rücksicht auf mich, die Ihre Arbeit behindern könnte, denn Respekt ist etwas für Faule.

Ich bin sehr daran interessiert, nur mit Kollegen zu arbeiten, die nicht ihren Frust an mir auslassen, nicht hinter meinem Rücken über mich lästern und mir nicht eines ihrer mechanischen Lächeln zuwerfen.

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann freue ich mich auf ein persönliches Gespräch.
Ich bitte um eine Bestätigung, dass ich mich beworben habe. Eine E-Mail an folgende E-Mail Adresse würde reichen:

Mit freundlichen Grüßen
Irgendwann färbt sich der Himmel rot - und dann treten Feuertage in den Bannkreis.
Benutzeravatar
Lu7zaVortex
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 00:16


Re: Allgemeine Frage

Beitragvon xMSnake » Mo 24. Mär 2014, 19:53

Also, wenn du dich selbst schlecht redest wird es bestimmt immer als Marktunüblich eingestuft. Aber es gibt einfachere Wege nicht genommen zu werden. Verfass es in einem schlechten Deutsch und hau viele Rechtschreibfehler rein. Dazu zerknitterst du das Blatt vor dem Abschicken noch ein wenig und haust am besten noch miserable Noten raus. Und zack wird deine Bewerbung nicht mal komplett durchgelesen bevor sie im Müll verschwindet.

mfg,
xMSnake
"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben." - André Gide
Benutzeravatar
xMSnake
Grafiker
Grafiker
 
Beiträge: 62
Registriert: Do 8. Nov 2012, 20:51


Re: Allgemeine Frage

Beitragvon Lytical » Di 25. Mär 2014, 01:14

1. Im falschen Forum gepostet; eher "Offtopic" als "Energiekunst" mit meiner Meinung nach zu undefiniertem Namen "Allgemeine Frage"
2. Prinzipiell geile erste Bewerbung :D
3. Zu viel trotziger Frust im Spiel
Lu7zaVortex hat geschrieben:(was ich aber nicht möchte, da ich einfach in so einem beschissenen System nichts dafür tun möchte, dass es aufrecht erhalten wird)
Wenn du dir ne Ausbildung suchst, trägst du nicht dazu bei das System zu erhalten... sondern in erster Linie lernst du eine Tätigkeit... die das Potential dazu hat dich selbst zu erhalten.
WO und für WEN du arbeitest kann was ganz anderes sein als für das verhasste System. Kannst ja für die Menschheit arbeiten (damit meine ich was wirklich den Menschen hilft und nicht nur dem System) oder was auch immer dein Ziel sein könnte was du mit deiner Arbeit erreichen möchtest. Du kannst sogar gegen das System arbeiten indem du arbeitest, musst eben das richtige für dich finden bzw. überhaupt erstmal Bock drauf haben das richtige zu finden^^
Offtopic:
...gründest eine Kommune (alternative Gesellschaftsform usw.[sag mir Bescheid wenns läuft^^]) und auch da gibts ne Menge Arbeit wie z.B. einen Freie Energie-Generator zusammenzubasteln, autarke Nahrungszufuhr, Wasserversorgung etc. etc.
Take it easy ...
Benutzeravatar
Lytical
Pik König
Pik König
 
Beiträge: 200
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 22:38


Re: Allgemeine Frage

Beitragvon MASRUR » Di 25. Mär 2014, 01:39

Hinweis: dieser Thread wird aus den - wie von Lytical schon genanten Gründen - kurzfristig in den Bereich:

Stammtisch ‹ Dies und Das


verschoben, denn hier ist er an der sehr falschen Stelle gelandet (chuckle)

SPOILER:
Dort könnt ihr - nach dem Verschieben - dann auch weitere Kommentare dazu schreiben.
Bis dahin ist der Thread für weitere Kommentare gesperrt, um dem verschiebenden Moderator nicht mehr Arbeit als notwendig damit zu machen.
Danke für's Verständnis.


MASRUR, Moderatoren Team

Verschoben und entsperrt, viel Spaß weiterhin!
Grüße,
Rainbow Dash~
Dumme Menschen kann man nur verachten, besonders wenn ihr Ego genau so gross ist wie ihre Dummheit - ich jedenfalls habe weder Geduld noch Toleranz für sie - Halali!, search the fool!
Benutzeravatar
MASRUR
Supervisor
Supervisor
 
Beiträge: 771
Registriert: Do 8. Nov 2012, 17:57
Wohnort: ich bin nur Transit auf dieser Erde - wo immer es mich hin verschlägt


Re: Allgemeine Frage

Beitragvon Rainbow Dash » Di 25. Mär 2014, 17:01

Hey,

Problem mit solchen... Bewerbungen, die die "Arbeitgeber" nicht lesen ist dann wohl eher, dass du die Bestätigung eigentlich brauchst?
Was, wenn du sagst, dass du dich eigenständig um eine Ausbildung bemühst? Nur weil die dir keine geben können, heißt es nicht, dass du dir keine besorgen kannst.
Was willst du eigentlich machen? -Das System nicht unterstützen,ok -klar. Aber...Welches System meinst du eigentlich so richtig? (Ich mag's die ganzen Definitionen zu hören .) ) ...Und was willst du sonst so machen? Hobbies, Ideen,Leidenschaften?

Gruß
"And if I had the answers I'd have written them out
So I could tell you what to do and what this thing is about
But all I've ever learned comes second-hand
And I dare not preach what I don't understand"
Benutzeravatar
Rainbow Dash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 130
Registriert: Do 8. Nov 2012, 20:33
Wohnort: Aus der aufsteigenden Dunkelheit Equestrias.


Re: Allgemeine Frage

Beitragvon Lu7zaVortex » Mi 26. Mär 2014, 10:29

Das System der Sklavenhaltungstaktik...

Mich machen viele Dinge die hier geschehen einfach fertig.
Früh musste ich spüren, dass man nach Aussehen und dem Inhalt des Geldbeutels bewertet wird.
Seitdem habe ich immer versucht mich von den Menschen abzukapseln, denn die meisten brachten mir nur Schmerzen und exzessiven Konsum von Drogen.

Ich habe vor Allem Angst. Angst davor, einkaufen zu gehen, Angst vor Terminen bei irgendwelchen Leuten, die kein Verständnis für meine Gefühle aufweisen und mich auf irgendein Gleis abschieben wollen.
Ich habe auch manchmal Angst vor meinen Mitmenschen, die sich auf meine Mitbewohnerin, meinen Partner und meine Mutter beschränken.

Dann habe ich meinen Ersttermin beim Amt, und das einzige nach dem sie fragen ist, was sie denn in mein Profil an Stärken reinschreiben können, und was ich denn in meiner abgebrochenen Ausbildung schon gelernt habe.

Ich habe 4 x in 2 Jahren meinen Ausbildungsplatz wechseln müssen, da ich gekündigt wurde.
Die erste Kündigung folgte, weil ich mich krankschreiben ließ und dann von einer Kollegin betrunken in einem Laden beim Alkoholeinkauf gesehen wurde.
Klar ist das ein Kündigungsgrund für die kompetenten Chefs, aber fragt dich mal einer, warum du das machst? Warum du morgens um 9:00 betrunken bist? Warum du Angst hast, in die Arbeit zu gehen? Nein. Die interessiert nur der Mensch als Arbeitskraft, ich sage auch gerne Sklave.

Die anderen Stellen verlor ich, weil ich "nicht konzentriert genug" in der Arbeit war.
Das Problem ist, dass ich einfach zu viel liebe, zu viel spüre

Ich arbeitete im Einzelhandel. und anstatt meine Arbeit "ordnungsgemäß" zu machen, beobachtete ich die "Kunden" und musste manchmal anfangen zu weinen, weil die Augen der meisten so leer und traurig sind und sie trotzdem für die Aussenwelt lachen.

Ach, wie auch immer.

Ich habe jetzt jedenfalls mal einem "Online Psychologen" meine Geschichte erläutert und bin gespannt was der mir zu sagen hat (tmi)
Irgendwann färbt sich der Himmel rot - und dann treten Feuertage in den Bannkreis.
Benutzeravatar
Lu7zaVortex
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 00:16


Re: Allgemeine Frage

Beitragvon MASRUR » Fr 28. Mär 2014, 11:33

Zuerstmal:
@Rainbow Dash
Was, wenn du sagst, dass du dich eigenständig um eine Ausbildung bemühst? Nur weil die dir keine geben können, heißt es nicht, dass du dir keine besorgen kannst.

Wenn jemand sagt, er bemüht sich eigenständg um nen Ausbildungsplatz, dann kommt den Gangstern von der ARGE/JobCenter aber mal richtig die Galle hoch, deren Ziel es ja ist, eben genau das zu verhindern dass du dir selbst was suchst, was dir evl. sogar auch noch Spass machen könnte.
Aus dem Grunde schikanieren und sanktionieren die ja ihre "Klienten" auch mit bis zu 100% Leistungsentzug in Quartalsintervallen.
Für die "Arbeitsagenturen" sind gute "Kunden" nur in zwei Kategorien zu finden:
1. die, die sich willig den Schikanen der ARGen beugen und mit sich alles machen lassen um die Profite anderer zu vermehren, ohne Rücksicht auf eigene Bedrüfnisse, sowie

2. tote Hartz-IV-Bezieher!, denn nur ein toter Hartz-IVer ist ein Guter Hartzer, weil der in der Statistik der Arbeitslosen nicht mehr erscheint. (abgesehen davon, dass die Bundesanstalt für Arbeit die Arbeitslosenstatistiken ohnehin auf Biegen und Brechen verfälscht und fälscht).
Du kannst - nach den Erfahrungen der letzten fast 15 Jahren - von einer doppelt so hohen Arbeitslosenquote ausgehen, als die, die von der Budesanstalt "für Arbeit" öffentlich genannt wird.

ZIel und Auftrag der Jobcenter ist es nicht, an Menschen die arbeitslos sind neue Arbeitsplätze zu vermitteln, sondern die morderne Sklavenhaltung zu fördern (1-Euro-Jobs, Zeitarbeit, geringfügige Beschäftigungen etc.), damit Löhne und Gehälter immer weiter nach unten gedrückt werden können.

Die angeblichen Erfolge der Arbeitsagenturen sind reine Augenwischerei und Manipulationen im Eigeninteresse.
Und die Facebook-site der Bundesarbeitsanstalt f. Arbeit ist der grösste Hohn, ein Lügenmärchen vom 1. bis zum letzten Buchstaben (https://www.facebook.com/dasbringtmichweiter) Grimm's Märchen, Gebr. Anderson, Hauff und alle anderen zusammen sind ein Dreck gegen das, was sich die Bundesanstalt für Arbeit mit dieser FB-Site leistet.
Und wer bezahlt diese Lügen-Site? Ja, genau! wir alle, aus den Steuergeldern, die man uns aus der Tasche zockt!

Solche Seiten sollten wegen vorsätzlicher Täuschung, Manipulation und Betrug aus FB entfernt und nie wieder zugelassen werden.

Die JobCenter (BfA) - angefangen unter der soziopathischen MInisterin von der Leyen - sind vorsätzlich menschenverachtend und gehen über Leichen (und das nicht nur sprichwörtlich!)

Soviel also erstmal dafür.

Weiterhin:(Lu7za)
leider wirst du nicht darum herum kommen, dich in irgend einer Weise mit dem System zu arrangieren. Nur wenn du das schaffst, dann kannst du auch in - wenn auch nur - beschränkter Weise darauf in deinem Sinne reagieren.
Das Sprichwort: "Das Eine was man will, das Andere was man muss" trifft es da wohl ziemlich genau.

Überleben ist ein knallhartes, emotionsfreies "Geschäft" und hat absolut keinen Platz für Empfindlichkeiten und Sensibilitäten.
Die JobCenter muss und kann man nur mit ihren eigenen Waffen schlagen und das geht nur, wenn man denen gegenüber mindestens genau so kaltschnäuzig kommt, wie die ihren "Kunden".
Von dem Hartz-IV-Sektor, der sich in den Jahren seit des Bestehens der Hartz-IV-"Reform" entwickelt hat, lebt eine riesige kriminelle Organisation, die sich zudem dumm und dusselig verdient an der mordernen Slavenvermarktung.
Wer nicht pariert, dem werden über Sanaktionen bis zu 100% die Leistungen (mehrfach widerholbar) und damit die Lebensgrundlage entzogen, bis er entweder resigniert und den (auf-)Muck-Schein abgibt oder verreckt ist.
DAS ist die Wahrheit über Hartz-IV und alle staatlichen und/oder kommerziellen Stellen und Einrichtungen, die daran üppig mit verdienen.
Da kann man nur noch mit Wehmut an die Zeiten der französichen Revolution (1789) denken .... und statt dem damaligen Schlachtruf des Volkes: "Die Pfaffen an die Laternen" fällt mir dazu mal ganz spontan eine leichte Abwandlung ein: "Die Politkker an die Laternen", (devil)

So, jetzt ist mir (wenigstens) ein ganz klein Wenig wohler (und Lu7za, du hast nur zwei Möglichkeiten: entweder biegen - oder brechen)

sagt MASRUR (KT)
Dumme Menschen kann man nur verachten, besonders wenn ihr Ego genau so gross ist wie ihre Dummheit - ich jedenfalls habe weder Geduld noch Toleranz für sie - Halali!, search the fool!
Benutzeravatar
MASRUR
Supervisor
Supervisor
 
Beiträge: 771
Registriert: Do 8. Nov 2012, 17:57
Wohnort: ich bin nur Transit auf dieser Erde - wo immer es mich hin verschlägt


Re: Allgemeine Frage

Beitragvon Lytical » Do 6. Aug 2015, 18:37

Hah ^^ jetzt bin ich da auch gelandet. Die Ausbildung über das Wissen der Permakultur wird staatlich nicht anerkannt und demzufolge muss ich vorerst im Eigenstudium Wissen darüber aneignen, als dass ich gefördert werde mich dahingehend ausbilden zu lassen. Stattdessen versucht man mir weiterhin die IT-Branche aufzudrücken und wenn nich, tja Kürzung :D
Jedenfalls arbeite ich darauf hin Aussteiger zu werden und eigne mir während des Harzens ^^ viel Wissen über Permakultur, Pflanzen, Kräuterheilkunde, Bau der 'Zuflucht', diverse Survival-Themen etc. an. Den Unterhalt den ich momentan von meinen Eltern noch kriege werde ich hidden anlegen, sodass ich wenn ich 25 bin, z.B. ein Grundstück erwerben kann um dort autark leben zu können mit meinem angesammelten Know-How. Mit dem Harz und der bezahlten Wohnung bin ich, bescheidener Mensch, sogar noch besser dran als vorher ^^ Der 1€-Job verschafft mir pro Woche 20€ und ich lebe schon seit einigen Jahren von nur 20-30€ pro Woche; nix neues ^^
Die Sachbearbeiter dort sind auch nur Menschen denen geholfen werden muss; auch igendwie versklavt. Solange die nix dagegen haben dass ich immer barfuß antanze ^^ mach ich ihr Spielchen mit bis ich soweit bin denen den Rücken zu kehren.
Wow, meine Karriere muss für die (und bestimmt auch einigen von euch) übelst downline aussehen: Abitur, IT-Studium abgebrochen, IT-Ausbildung halbfertig, Harzen bzw. Survival/Permakultur-Selbststudium [, Aussteigen].
...
Ich hätt jetzt gern meinen Pik-Buben (smirk)

Achso und herzlichen Glückwunsch zum 20. Lu7za, wär schon mal zu lesen wie's dir momentan ergeht. (beer)
Take it easy ...
Benutzeravatar
Lytical
Pik König
Pik König
 
Beiträge: 200
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 22:38


Re: Allgemeine Frage

Beitragvon LoRD » Do 24. Nov 2016, 13:47

Mein lieber Lu7zaVortex

Wenn dich solche Ängste umtreiben, dann ist der Einzelhandel echt nix für dich.....
Für dich käme dann eher eine Lehre im Büro zugute.....
Und was das ach soooo böse System betrifft, welches du nicht unterstützen willst, so sage ich nur...
Dies unterstützt dich aber grade mit dem ALGII
Das mal zu deiner Info....

So doch nun mal ein sanfterer Ton

Die Arbeitsämter haben gewisse Quoten, die sie erfüllen müssen, wobei du und jeder andere zur Zahl reduziert wird.
Jedoch stumpft der Job auch gewaltig ab.
Denn ich hatte eine gute Freundin, die in einem Jobcenter gearbeitet hatte..., das hat sie mittlerweile aber aufgegeben, weil sie aufgrund eines Angriffes aufgegeben musste.
Die Leute dort machen auch nur ihren Job, und wenn ich an meine Zeit mit ALGII zurück denke, bekomme ich noch immer das kalte grauen.
Da liefen Gestalten rum, die ich noch nicht einmal mit der Kneifzange anfassen würde.
Und warum taten sie das?
Weil sie keinen Bock hatten......

Sorry ich weiß ich mache mich nun mega unbeliebt, doch hey egal
Meinungsfreiheit ist schließlich Trumph (cool) :-)

Ich mit meinen Ü 40 habe auch schon so manchen Job gehabt, und ich habe mich auf den A**** gesetzt um diese zu bekommen und mich nicht auf das Amt verlassen
Aber wer Arbeiten will.......
Der findet Arbeit......

Also hol deinen Kopf aus den Sand, schreibe deine Stärken auf und arbeite damit um eine Lehre zu finden.....
Aber die Aussage " das böse....., böse..... Amt hilft mir nicht" lasse ich nicht gelten.....



So und nun erwarte ich böse Antworten (smoke)
Wir sind die Verlorenen.
Aus einer Zeit vor der Zeit, aus einem Land jenseits der Sterne.
Wir haben den ersten Krieg überlebt, den zwischen den Göttern.
Wir sind aus einer Rasse jenseits der Wanderer der Nacht
Benutzeravatar
LoRD
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 18
Registriert: Di 6. Sep 2016, 07:43
Wohnort: Im kleinsten Bundesland


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Dies und Das

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast