Go to footer

natürlicher Gang


natürlicher Gang

Beitragvon Lytical » Mi 9. Sep 2015, 20:58

Ich gehe jetzt schon seit einiger Zeit (2 Monate) Barfuss. Habe mich morgends gefragt, warum man um man bei dieser Temparaur eigentlich Schuhe trägt. Also bin ich ohne Schuhe raus (hatte sie aber im Rucksack so fürs erste mal). Auf dem Rückweg hab ich sie dann wieder angezogen, weil meine von Schuhen verwöhnten Füße, Blasen bekommen haben. Außerdem habe ich irgendwie festgestellt, dass mein Gang nicht allzu vorteilhaft war; ich hatte also einen falschen Gang. Zu Hause hab ich den 'natürlichen Gang eines Menschen' gegooglet und diesem zum ersten mal gelernt. Der geht nämlich so, dass man zu erst mit dem Vorderfuß auftritt und dann mit der Ferse anstatt erst mit der Ferse und dann mit dem Vorderfuß auftritt wie man es durch Schuhe gewohnt ist. Durch den natürlichen Gang wird die Muskulatur anstatt die Gelenke/Knochen in erster Linie beansprucht. Nach einem Monat hab ich auch Nachts, wo's normalerweise zu kalt ist um barfuss zu gehen, die ausgezogen, weil sie sich einfach unangenehm und einschränkend angefühlt haben; ich habe den Boden nicht mehr direkt gespürt sondern nur eine Schuhsohle. Der direkte Kontakt zu dem Boden auf dem man wandelt ist ein Gefühl welches in meinen Augen mehr Wert hat als einschränkende Schuhe.
Manche Leute befürchten in Scheiße zu treten; mir noch nie passiert... und selbst wenn.
Manche Leute befürchten auf Scherben zu treten; ich trete einfach nicht auf Scherben. Zweimal hat sich ein Splitter in meine Hornhaut gestochen beim Auftreten aber die kann man sofort wieder rausziehen. Falls mal ein größerer Kratzer am Fuß entsteht, pflücke ich mir Wegerich und zerkaue den, sodass die Pflanzensäfte auf der Wunde desinfizieren und ... heilen.
Manche Leute würden es zu kalt finden; jaman, müde durch den Morgentau zu stratzen is echt cold ^^ aber wenn die Sonne scheint gibt es wenig angenehmeres, für die Füße, als neben dem Fußgängerweg durch das Gras zu gehen. Die Durchblutung läuft auch ganz anders bei den Füßen lang ohne Schuhe...
Naja, aber ich denke bald wird es draußen zu kalt sein (spätestens wenn Schnee liegt) um im derzeitigen Abhärtungszustand der Füße draußen zu latschen...
Sollte man als wahrnehmungsorientierter Mensch mal versucht haben diesen natürlichen Gang ^^
(beer) (RT)
Take it easy ...
Benutzeravatar
Lytical
Pik König
Pik König
 
Beiträge: 202
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 22:38


Re: natürlicher Gang

Beitragvon Rainbow Dash » So 13. Sep 2015, 19:54

Hey Lytical,

die Sache mit dem natürlichen Gang wird auch kommerziell durch "GoDo" ...etwa "Weg des Gehens" (Wie Aiki-do, Taekwon-do) vermarktet. Als positive Gründe werden hierbei angesehen, dass der Fersenschritt eine Art des Zurücktretens ist; auf den negativ-Akkupunkturpunkten der Atmung(?) (Atmungshemmend und damit Einengend wirkt) liegt und der Vorderfußschritt dagegen auf den positiven Akkupunkturpunkt des Blutkreislaufes wirkt. Auch wird gesagt, dass Kleinkinder vor allem den Vorderfußlauf betreiben und auch Erwachsene z.B. bei Treppen, beim Rückwärtslaufen und beim Tanzen...was dem Vorderfußlauf auch eine gewisse Leichtigkeit einräumt.

Rein physikalisch wird aber durch den Vorderfußlauf (Ich nenn es einfach weiterhin so) das Blut, welches sich vorne im Fuß staut, wirklich wieder "zurückgepumpt", das wird auch neuerdings medizinisch eingesetzt bei...Wassereinlagerungen in den Füßen ..Venenschwäche und Krampfandern. Dabei gibt es Schuhe mit zwei ...miteinander verbunden Luftpolstern. Eins unter'm Vorderfuß, das andere unter der Ferse. Tritt der Fuß nun mit der Ferse auf den Boden, wird die Luft aus dem einen Polster, in das andere Polster verdrängt, baut da einen kleinen Druck auf und pumpt somit das Blut aus dem vorderen Teil des Fußes, womit es eine Mikrozirkulation gewährt. (Kann man das verstehen?)

Und zum Barfußlaufen...ja, wird schon lange als sehr gesundheitsfördernd angesehen, was supi ist. Vor allem was die Muskulaturbildung angeht. (Und der Vorbeugung von Pilzerkrankungen; Gerüchen; Übermäßiger Schweißbildung)
Wer das teilweise haben will, ohne Angst vor Glasscherben o.Ä. zu haben: Es gibt Barfußschuhe....also eigentlich sehen die eher aus wie Rutschsocken, und das sind sie auch. Nur Socken, mit einer verstärkten Sohle, damit keine Glasscherben durchkommen. Könnte sich vielleicht für den ein oder anderen lohnen und...vielleicht werden die auch irgendwann als modisch angesehen, wenn das irgendjemanden interessiert.

Sind sie aber prinzipiell nötig?? Vielleicht im Hochsommer, oder wenn man seine Füße nicht immer waschen will -nach der Hornhautbildung verfängt sich einiges mehr in oder an den Füßen. Glasscherben und Hundekot, bzw. allgemein gefährliche Stellen sollte man nämlich recht gut in einigen Metern Abstand erkennen können.

Viele Grüße,
~Rainbow Dash~
"And if I had the answers I'd have written them out
So I could tell you what to do and what this thing is about
But all I've ever learned comes second-hand
And I dare not preach what I don't understand"
Benutzeravatar
Rainbow Dash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 132
Registriert: Do 8. Nov 2012, 20:33
Wohnort: Aus der aufsteigenden Dunkelheit Equestrias.


Re: natürlicher Gang

Beitragvon MASRUR » Mo 14. Sep 2015, 13:42

Hi :D

also, wenn ja Kleinkinder schon zum Üben des aufrechten Gangs sich dieser (Vorderfuss-)Geh-Methode bedienen, dann kann das ja soo falsch gar nicht einmal sein, denn Kids regagieren da ja ganz spontan (richtig) und sind noch "naturbelassen" in ihren Aktivitäten und nicht von gesellschaftlichen Zwägen verdorben.

Auch das Barfussgehen an und für sich ist eine gute Idee, allerdings liegen selbst in den ländlichen Gegenden einfach zu viele spitzen Sachen in der Botanik herum (Glasscherben - die man nicht unbedingt vor dem Reintreten erkennen wird, Nägel und Schrauben, die sich in den Boden gedrückt haben oder stachelige Sachen (Dornen, Stacheln, spitze Ästchen etc.)
Und besonders unschön sind natürlich diverse Krabbeltiere, die einem barfuss daher kommenden Menschen auch nicht gerade sehr friedfertig entgegenkommen (Tiere mit Flügeln und ohne, solche mit Stachel oder kräftigen Beisswerkzeugen, oder gar Zecken und dererlei Ungetier).

Und was mich persönlich betrifft, einem alten Esel bringt man nicht mal eben so einfach neue Tanzschritte bei (chuckle)

Ich hab' es überigens dennoch mal versucht, aber diese Vorderfusslauferei ist sowas von ungewohnt und daher mal richtig anstrengend und muskelkaterfördernd, dass ich es danach auch gleich wieder sein gelassen habe (ich kann wirklich da nur sagen: alte Esel und neue Tanzschritte = eher inkompatible).

Ansonsten allerdings wirklich empfehlenswert, wieder in den natürlichen Gang zurück zu fallen,

sagt MASRUR [KT]
Dumme Menschen kann man nur verachten, besonders wenn ihr Ego genau so gross ist wie ihre Dummheit - ich jedenfalls habe weder Geduld noch Toleranz für sie - Halali!, search the fool!
Benutzeravatar
MASRUR
Supervisor
Supervisor
 
Beiträge: 792
Registriert: Do 8. Nov 2012, 17:57
Wohnort: ich bin nur Transit auf dieser Erde - wo immer es mich hin verschlägt


Re: natürlicher Gang

Beitragvon Lytical » Di 15. Sep 2015, 10:49

MASRUR hat geschrieben:stachelige Sachen (Dornen, Stacheln, spitze Ästchen etc.)

Ich geh trotzdem Barfuss Brombeeren sammeln ^^

MASRUR hat geschrieben:Und was mich persönlich betrifft, einem alten Esel bringt man nicht mal eben so einfach neue Tanzschritte bei (chuckle)

Naja, die Umstellung vom Rauchen zum Dampfen ist doch auch ein neuer Tanzschritt... kommt halt auf den Tanzschritt an ob man als "alter Esel" dahingehend lernwillig ist.

MASRUR hat geschrieben:Ich hab' es überigens dennoch mal versucht, aber diese Vorderfusslauferei ist sowas von ungewohnt und daher mal richtig anstrengend und muskelkaterfördernd, dass ich es danach auch gleich wieder sein gelassen habe

Muskelkater, yoa .. hatte ich auch.
Bzgl. ungewohnt: Ich hab ca. 3 Tage verschärft darauf geachtet und denn war der Gang automatisch drin. Jetzt kann ich zwischen beiden Gänge wechseln bzw. werde gewissermaßen in den alten gezwungen wenn ich Schuhe trage.
  so kann man auch Linkshänder werden, oder Beidhänder oder einen geraderen Rücken bekommen ... Neue Software auf die Festplatte schreiben und die Hardware durchläuft einen (anstrengenden) Wandlungsprozess  

Rainbow Dash hat geschrieben:Es gibt Barfußschuhe....

Danke für den Hinweis, werd ich mir irgendwann mal besorgen!


MASRUR hat geschrieben:denn Kids regagieren da ja ganz spontan (richtig) und sind noch "naturbelassen" in ihren Aktivitäten und nicht von gesellschaftlichen Zwägen verdorben.

Solch ein Handeln ist nicht nur den Kindern vorbehalten; die Taoisten nannten es Wu Wei.
Take it easy ...
Benutzeravatar
Lytical
Pik König
Pik König
 
Beiträge: 202
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 22:38


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Dies und Das

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast