Go to footer

Der unsterbliche buddhistische Mönch


Der unsterbliche buddhistische Mönch

Beitragvon Tonic » Mi 22. Okt 2014, 19:51

https://www.youtube.com/watch?v=HCRshx5rvCM

Schaut es euch an. Was meint ihr, wie verläuft sein momentaner Status? Ist er tot oder lebendig? Wie sieht er energetische Status aus?

Auf jeden Fall mal eine spannende Dokumentation!

Tonic. [RT]
MASRUR hat geschrieben:"Er verschwendet keine Energie" - mit anderen Worten: er macht den Klodeckel manuell zu - so wie du und ich - anstatt sich dafür auf seine psyonischen Qualitäten zu besinnen...
Benutzeravatar
Tonic
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 104
Registriert: Do 8. Nov 2012, 17:22


Re: Der unsterbliche buddhistische Mönch

Beitragvon Lytical » Do 23. Okt 2014, 00:52

Fffffff...King religiöse Touristen-Attraktion.
Schön wenn Leute an ner Leiche (selbst wenn nur zu neun Zehntel tot) irgend eine Erfüllung finden ... aber lebendig ist anders.
Wie war das mit der Exhumierung? Im Lotussitz ausgegraben or what? ^^
:D ...
"vorallem irritiert die Wissenschaftler, dass sich sowohl sein Gewicht, als auch seine Temparatur sich verändert." ... komisch ^^ Temperaturschwankungen? Gewicht? Mysteriös; ausgenommen von der sonst auch gegenwärtigen Temperaturschwankung und Verwesung, welche natürlich ausgeschlossen für die Messwerte sind; wurd ja auch nichts anderes behauptet.
Son Quatsch, Leute pilgern zu ner exhumierten Leiche um die Göttlichkeit der Entropie zu beobachten? (hat was, wenn sie's nich vorher checken)
Wow, warum ist dann Nekrophilie stafrechtlich verfolgbar? ^^
take it easy ^^
Benutzeravatar
Lytical
Pik Bube
Pik Bube
 
Beiträge: 199
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 22:38


Re: Der unsterbliche buddhistische Mönch

Beitragvon MASRUR » Do 23. Okt 2014, 11:40

Nun ja, lassen wir den Zynismus mal etwas beiseite.

Generell ist es ja wohl so, dass es mehr Dinge zwischen Himmel und Erde gibt....
Und zudem wissen wir hier ja zumindest auch, dass in energetischer Hinsicht nichts wirklich unmöglich ist.

Mit der richtigen Geisteseinstellung kann jeder Leistungen vollbringen, die - mit dem normalen Verstand betrachtet - einfach unmöglich sein müssen, weil sie nicht sein können.

Ähnlich wie im vorliegenden Fall weiss man z.B. auch von den Samedi-Höhlen, dass es dort ebenfalls Berufene gibt, die sich seit einigen hunderten von Jahren dort aufhalten und dennoch zu den Lebenden gezählt werden müssen, da sie jedenfalls nicht tot sind. Sie befinden sich, wie berichtet wird, in einer Art Stasis und reaktivieren in gewissen Zeitabständen, wenn sich besondere Ereignisse anbahnen oder grösste Gefahrensituationen im Anzuge sind.

Alleine anhand eines Videos bei youTube möchte ich mir nun wirklich kein Urteil anmassen, was real ist und was nicht, oder, ob etwas so tatsächlich zutreffend ist, wie es im Video dargestellt ist oder eben nicht.

Ich für meine Person betrachte die Aussage dieses Viedeos erst einmal sehr neutral, ohne eine für- oder wider Position einzunehmen.
Schliesslich kommt es auf den Geist alleine an und es spielt absolut keine Rolle, welcher Hülle er sich dabei bedient.
Dass grobstoffliche Objekte einem entsprechenden Alterungsprozess unterliegen liegt nur der Natur der Sache, wo bei es jedoch nicht auf das tatsächliche Alter eines solchen Objektes ankommt, sondern nur auf die aktuelle Funktionalität.

Rein objektiv betrachtet ist der behauptete Sachverhalt des Videos also durchaus möglich, oder jedenfalls doch nicht unmöglich.
Erinnern wir uns mal wieder daran: Der Geist ist in seiner Existens pure Energie - und Energie ist jedenfalls unsterblich weil unzerstörbar. Zudem ist er nicht an das Vorhandensein von ihn beherbergende Gefässe (wie z.B. an einen, wenn auch schon sehr alten grobstofflichen Körper) gebunden.

Und - überhaupt - in diesem Zusammenhang von Nekrophilie zu sprechen, bedeutet allenfalls, dass hier die Begriffsdefinition völlig falsch verstanden ist. Nekrophilie bezeichnet eine Sexualpräferenz, die auf Leichen gerichtet ist. Davon kann aber im vorliegenden Falle nun wirklich nicht gesprochen werden.

Betrachte die Dinge weder objektiv noch subjektiv, sondern betrachte Sachverhalte einfach nur mal ganz neutral,

sagt MASRUR [KT]
Dumme Menschen kann man nur verachten, besonders wenn ihr Ego genau so gross ist wie ihre Dummheit - ich jedenfalls habe weder Geduld noch Toleranz für sie - Halali!, search the fool!
Benutzeravatar
MASRUR
Supervisor
Supervisor
 
Beiträge: 768
Registriert: Do 8. Nov 2012, 17:57
Wohnort: ich bin nur Transit auf dieser Erde - wo immer es mich hin verschlägt


Re: Der unsterbliche buddhistische Mönch

Beitragvon Ithiladir » Mi 29. Okt 2014, 22:34

An sich erstmal interessant, aber beeindruckend wäre es, wenn er noch leben würde ... also ich meine so richtig xD

Ich habe mich in Kassel mit der Besitzerin eines Edelsteinladens unterhalten, welche sich mit Magie etc. ebenfalls auskennt. Sie meinte, dass wenn man wollte müsste man nicht mehr altern, aber erstens bringt es einem nicht viel und zweitens wäre es für die Menschen die einen umgeben nicht grade hilfreich xD

Aber wenn man einen festen Willen besitzt im Einklang mit dem gesamten Wesen und ohne Behinderung des Unterbewusstseins, dann ist alles möglich. der Mönch kann sich konservieren ... hätte er das mal vor seinem Tod gemacht ^^
Benutzeravatar
Ithiladir
Daueruser
Daueruser
 
Beiträge: 50
Registriert: Fr 10. Jan 2014, 13:25


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Gesundheit, Medizin, Pharmazie und artverwandte Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast