Go to footer

Im Namen des Volkes... 49 C 258/13


Im Namen des Volkes... 49 C 258/13

Beitragvon Shadow » Sa 31. Aug 2013, 22:02

Im Namen des Volkes... 49 C 258/13


Im Namen des Volkes - Acrimonia.info ./. Konrad K. (7GR)

Sehr geehrte Forenmitglieder,
Sehr geehrte Leser in unserem Forum,


nachdem der ehemalige Betreiber des 7-gates-renaissance.at, Konrad K., (bei Ihnen allen besser bekannt als "Yuriko Omega") das Acrimonia.info und dessen Team bis auf den letzten Tag massiv in seinem Forum angegriffen und ins Zwielicht gerückt hat (so bezeichnete "Yuriko Omega" die Vorwürfe von diversen vorsätzlichen Rechteverletzungen zum Nachteil des Acrimonia durch ihn als "wahrheitswidrig" und "Kleinigkeiten", die daraus resultierende Abmahungen als "Tralala" die Kläger- und Gerichtspost in diesem Verfahren spöttisch als "Fanpost" und das Gerichtsverfahren selbst als "Kindereien", sowie Mitglieder unseres Teams als lediglich "streitsüchtige Menschen" etc.) liegt nunmehr das schriftliche Urteil des Amtsgerichtes Rostock in dieser Sache vor.

Aus den sowohl zutreffenden als auch den vorgenannten Gründen hat sich die Geschäftsleitung des Acrimonia.info übereinkünftlich entschlossen, das Urteil des Amtsgerichtes Rostock vom 22.08.2013 im vollen Wortlauf in seinem Forum mit Permalink zu veröffentlichen.

Aus rechtlichen Gründen war es erforderlich, die Parteienbezeichnungen teilweise zu schwärzen.
Dieses Massnahme beeinträchtigt jedoch weder die Lesbarkeit noch die Verständlichkeit des Urteils in seiner Gesamtheit.

Es bleibt zu hoffen, dass dieses Urteil auch evtl. künftige Nachahmer von evtl. beabsichtigten Rechteverletzungen zum Nachteil des Acrimonia.info abzuhalten geeignet ist.

Da wir im Falle von 7GR die Bemessung des Schadenersatzwertes noch für den Beklagten sehr wohlwollend niedrig gehalten haben, werden wir künftig diese Bezifferung an der rechtlichen Feststellung sowohl des OLG Hamm, B.v. 13.09.2012 (welches Rechteverletzungen mit bis zu 900 Euro pro Verletzung) und der des OLG Nürnberg, B.v.04.02.2013 (welches Rechteverletzungen mit 300 Euro pro Verletzung) als insgesamt angemessen beurteilte, orientieren und Rechteverletzungen zu unserem Nachteil mit einem sich somit ergebenden Mittelwert von bis 600,00 Euro pro Rechtsverletzung im Verfahrensfalle ansetzen und durch unseren Verfahrensbevollmächtigten auch kompromisslos durchsetzen lassen werden.

Darüber hinaus verweisen wir ausdrücklich an dieser Stelle nochmals auf unsere strikten Copyright-Bestimmungen, die hier unter Copyright Notice auf unserer Homepage nachzulesen sind.

Wie leicht zu sehen ist, Rechteverletzungen zum Nachteil von Acrimonia.info lohnen sich wirklich nicht.

Acrimonia wünscht allen Usern und lesenden Gästen weiterhin noch einen angenehmen Aufenthalt in eurem Forum.

Mit freundlichen Grüssen
I.V.:
Shadow, EXEC
Acrimonia.info
Die Geschäftsleitung


CyberTrialLawyer


Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von MASRUR am Sa 12. Jul 2014, 16:09, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Die URL zur Graphic wurde korrigiert. - Sie steht wieder zur Verfügung.
Shadow
EXEC
EXEC
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 19:50

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Gesundheit, Medizin, Pharmazie und artverwandte Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast