Go to footer

Die Seele...

Erfahrungen über Dualseelen und mehr können hier gefunden werden.

Die Seele...

Beitragvon Lytical » So 26. Jan 2014, 21:07

Es gibt hier im Forum noch keinen Thread der die Funktionalität und das Wesen der Seele näher unter die Lupe nimmt. Daher dachte ich mir, ich eröffne mal einen Thread mit ein paar Fragestellungen:
Was ist die Seele?
Was beeinflusst die Seele, von was wird sie beeinflusst und was sind die Auswirkungen dieser Beeinflussung?

...was für Informationen habt ihr über die Seele?
Take it easy ...
Benutzeravatar
Lytical
Pik König
Pik König
 
Beiträge: 202
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 22:38


Re: Die Seele...

Beitragvon MASRUR » Fr 23. Mai 2014, 07:39

Also, nix Genaues weiss man ja nicht, dafür gibt es aber Thesen und Vermutungen ohne Ende.

Allgemein wird sie jedoch von je her als der Sitz der Lebensenergie, den Odem des Lebens, angesehen, weshalb man ja auch sagt: "Jemand hat seine Seele ausgehaucht" , um damit zum Ausdruck zu bringen: Jemand ist gestorben.

Seit unendlichen Zeiten ist Mensch auf der Suche nach diesem geheimnisvollen Etwas, das man Seele nennt.
Doch so sehr Mensch sich auch anstrengt, hinter dieses Geheimnis zu kommen, niemand hat diese Seele bisher gefunden oder gesehen.
Die einen sagen, diese Seele habe ihren Sitz in unserem Herzen - die Anderen behaupte, sie habe ihren Sitz in unserem Kopf, in unserem Bewusstsein, unserem Unterbewusstsein.
Doch das Herz als Sitz der Seele das ist wohl eher Nostalgie und Mythos, denn das Herz ist einfach nur ein Muskel, der genug Arbeit damit hat, das Blut durch unsere Adern zu pumpen und irgendwann einfach keine Lust mehr dazu zu haben und einfach seine Arbeit einstellt.
Erst, wenn dies geschieht macht sich auch die Seele auf den Weg, zurück zur Wiege der kosmischen Energien.

Viele haben schon versucht, im Augenblick des Todes eine Spur von der scheidenden Seele zu erfassen. Da war man auch schon recht krativ zu Werke gegangen.
Wie im Leben so im Tod, die Seele ist entfleucht und niemand hat auch nur die Spur von ihr dabei entdecken können.
Also hat der eine oder andere mittelalterliche Medicus sich gedacht, wenn man die Seele schon nicht sehen kann, dann muss sie doch wenigstens ein Gewicht haben und mag es auch noch so gering sein.
So käme es nur darauf gerade zur rechten Zeit, im Augenblick des Todes, einen Sterbenden noch während seines Ablebensvorganges zu wiegen und in erneut zu wiegen, wenn er gestorben sei.
Auf diese Weise, so glaubten seinerzeit die ganz Schlauen, müsste man doch das Gewicht der Seele feststellen können. Und wenn die Seele ein - sei es auch noch so geringes - Gewicht habe, so sei dies dennoch der Beweis, dass es die Seele gäbe.
Aber so viel diese Medicusse auch gewogen und gemessen haben, die Seele hat ihnen allemale ein Schnippchen geschlagen, hat sich weder messen noch wiegen oder gar sichtbar machen lassen.
Und so dauert das seit menschengedenk ungelöste Mysterium nach der Existenz oder Nichtexistenz der menschlichen Seele auch sicherlich für die nächsten Jahrhunderte fort, ohne diesem Geheimnis auf die Spur zu kommen.

Aber genau so wenig die Wissenschaft bis auf den heutigen Tag einen Beweis für die Existenz der Seele hat, genau so hartnäckig besteht ein jedermann darauf, dass es diese Seele dennoch gibt.
Bleibt, in nur zu verständlicher Weise, eigentlich auch erstmal die Frage offen: woher wollen die Verfechter der Existenz der Seele eigentlich wissen, im Recht zu sein - wenn sie für das, was sie als existierend zwar unbeirrt behaupten, aber keinerlei auch nur annäherende Beweise für ihr Dogma haben.

Unterstellt man, oder geht doch zumindest einmal davon aus, dass das, was man als die "Seele" bezeichnet nichts weiter ist, als unsere Lebensernergie, dann muss man wohl zustimmen, dass es die Seele gibt, die ja dann eigentlich auch nur eine andere Formulierung für die Lebensenergie ist.

Aber ich behalte erst einmal meine ganz persönliche Meinung zur "Seele" und ihrer evl. Existenz "ja oder nein" ganz schön (noch) für mich, um euch weder zu beeinflussen, noch euch vorzugreifen in euren Meinungen :D

Dieses Thema öffnet in der Tat die Tür für weitere sehr spannende und interessante Diskussionen,

sagt MASRUR [KT]
Dumme Menschen kann man nur verachten, besonders wenn ihr Ego genau so gross ist wie ihre Dummheit - ich jedenfalls habe weder Geduld noch Toleranz für sie - Halali!, search the fool!
Benutzeravatar
MASRUR
Supervisor
Supervisor
 
Beiträge: 790
Registriert: Do 8. Nov 2012, 17:57
Wohnort: ich bin nur Transit auf dieser Erde - wo immer es mich hin verschlägt


Re: Die Seele...

Beitragvon Lytical » Sa 31. Mai 2014, 15:04

Ich hab die Seele bislang als eine Ansammlung der Charaktereigenschaften und Wesenszüge gesehen.
Sprichwörter wie "eine reine Seele haben" oder "die Seele an den Teufel verkauft" beschreiben, moralisch gesehen, den Stand des Wesens der Seele.
Intentionen, Ziele und Verhaltensweisen sind im ständigen Austausch zwischen der Seele und der derzeitigen Inkarnation dieser. Die Seele formt die Inkarnation und wird von ihr geformt.
Die Seele eines Menschen ist komplexer gestrickt als die Seele eines Tieres, welche eher primitivere Eigenschaften verkörpert.
Astralwesen haben direkten Bezug zu ihrer Seele und verkörpern diese wohl auch direkt mit ihrem Astralkörper (außer sie sind auch nur als Astralwesen inkarniert Oo ... das ganze astrale entzieht sich meiner Kenntnis).
Die ganze Otherkin-Bewegung baut darauf auf, dass sie in iher Seele nicht-menschliche Anteile haben aus früheren Inkarnationen.
Was es für Folgen hat wenn man seine Seele verdirbt oder verfeinert ist mir schleierhaft aber hat sicherlich kausale Auswirkungen auf die Zukunft des Wesens.
Mehr fällt mir zum Begriff Seele nicht ein. :?
Take it easy ...
Benutzeravatar
Lytical
Pik König
Pik König
 
Beiträge: 202
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 22:38


Re: Die Seele...

Beitragvon MASRUR » Fr 6. Jun 2014, 21:54

Dein Verständnis von "Seele" ist eigentlich genau so gut wie die Definition von jedem Anderen.

Die Seele ist eigentlich so geheimnisvoll, so mysterienhaft, das niemand aus tatsächlicher Anschauung oder realem Wissen etwas über sie sagen könnte.
Die weitverbreitetsten Eigenschaften in Sachen Seelen ist schon einmal, dass eine reine Seele nur die ist, deren Besitzer noch nie etwas Böses, oder Schlechtes - in jedem Sinne - getan hat.

* Er hat nie etwas eigennütziges getan, was irgendwie evl. für jemanden anderes Missbefinden verurscht hätte,
* Er hat nie ein böses Wort, oder eines aus Neid, Eifersucht, Zorn oder was auch immer zum Nachteil eines Anderen geäussert oder auch nur gedacht,
*Er hat nie eine der bekannten Sünden begangen.

Eine "reine Seele" wäre demnach die Seele eines Heiligen und selbst der müsste schon sehr heilig sein, noch nie einen negativen Gedanken gedacht, oder eine negative Handlung begangen zu haben.

Die wirklich reinsten Seelen sind allem nach die Seelen der neugeboren Kinder - denn das, was das Christentum ihnen mit der "Erbsünde" anlasten will, das steht ja nicht in deren Verantwortung.

Andererseits kann man die Fiktion "Erbsünde" auch dahingehend definieren, dass sie lediglich ein weiteres verlogenes Druckmittel der Kath. Kirche ist, den Verantwortlichen ein schlechtes Gewissen einzureden, damit diese ihre Neugeborenen (Tauf-)Opfer auch ja im Namen der römisch-katholischen Kirche durch die Taufe eben dieser zugehörig macht, ohne dass das dazu eine Willenserklärung abgeben könnte.

Heute Abend lief auf SAT Gold mal wieder der im MIttelalter spielende Historienfilm "Isenhart - Die Jagd nach dem Seelenfänger".
Ich habe ihn nun mindestens zum 3. x gesehen - und bin immer wieder fasziniert von der Thematik.
Jedenfalls enthält dieser Streifen auch die Aussage eines mittelalterlichen Medicus, der sich mit Haut und Haaren der Entdeckung der Seele verschrieben hatte und in diesem Kontext auch etliche Morde begangen hat, um der Seele auf die Spur zu kommen.
Schliesslich will er es tatsächlich geschafft haben, wenigstens in soweit die Existenz der Seele nachgewiesen zu glauben, in dem er anhand seiner langjährigen Forschungen und mittels ausgeklügelter Wiegesysteme beweisen zu können, das die menschliche Seele genau 45 gramm wöge; kein Gramm mehr aber auch kein Gramm weniger; Tiere hätten jedoch angeblich überhaupt keine Seele.

Der Film ist jedenfalls wirklich sehenswert, da er darlegt, dass und wie man bereits vor Hunderten von Jahren nahezu versessen war, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen.
Während der Seelenfänger in dem Anfängen auch noch sicher glaubte, dass sich die Seele im Herzen befindet - dieser Meinung sind ja auch heutzutage noch die meisten Menschen - kam der jedoch im Verlaufe der Zeit zu der revidierten Auffassung, dass die Seele nicht ihren Sitz im Herzen des Menschen hat, sonder vielmehr innerhalb des Schädels zu finden sein müsste.
Dabei schlussfolgerte der Seelenfänger, dass sich die Seele im Bereich der Zirbeldrüse, also der unmittelbaren Umgebung des 3. Auges, befinden müsse.

Und dennoch, seine Meinung ist eben so viel wert wie die deinige, oder die meinige oder die eines jeden anderen.
Dies wird auch so lange so bleibem, bis es irgendwann einmal irgendwem tatsächlich gelingt, unzweifelhaft den Beweis für die Existgenz der Seele zu erbringen. Da aber die Seele nach allen bisherigen Erfahrungen unsichtbar ist, lasse ich mich wirklich einmal überraschen, wie wer irgendwann die Seele tatsächlich beweisen will und auch zweifelsfrei kann,

sagt MASRUR [KT]
Dumme Menschen kann man nur verachten, besonders wenn ihr Ego genau so gross ist wie ihre Dummheit - ich jedenfalls habe weder Geduld noch Toleranz für sie - Halali!, search the fool!
Benutzeravatar
MASRUR
Supervisor
Supervisor
 
Beiträge: 790
Registriert: Do 8. Nov 2012, 17:57
Wohnort: ich bin nur Transit auf dieser Erde - wo immer es mich hin verschlägt


Re: Die Seele...

Beitragvon DarkSilence » Sa 7. Jun 2014, 23:39

berichtigt mich wenn ich falsch liege :)

Aber kann die Seele nicht das sein was man sich darunter vorstellt bzw. wie man lebt, wie man fühlt oder kann es was mit dem "Lebenstraum" zu tun haben, also das es sich danach prägt?

oder könnte es auch sein dass die Seele falsch interpretiert wurde/wird bsp. mit der "reinen seele"?

wenn es so irgendwo schon stehen sollte vergebt mir (angel)
Benutzeravatar
DarkSilence
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 11:31


Re: Die Seele...

Beitragvon MASRUR » So 8. Jun 2014, 13:11

DarkSilence, ich werde mich hüten, dir zu sagen, du lägest falsch mit deiner Meinung.
Das könnte ich evl. nur dann, wenn ich selbst mit Sicherheit wüsste, was und warum die Seele ist und welche Aufgabe sie ggf. hätte.

Und da mir dieses Wissen fehlt, wäre es wirklich nicht richtig, sondern allenfalls überheblich und anmassend, dir, oder jedem anderen, zu sagen: du liegst falsch mit deiner Meinung.

Wenn ich es - meiner Meinung nach - für eher unzutreffend bzw. unwahrscheinlich halte, dass die Seele die deiner fiktiven Mutmassung entsprechenden Charakteristika habe:
Aber kann die Seele nicht das sein was man sich darunter vorstellt bzw. wie man lebt, wie man fühlt oder kann es was mit dem "Lebenstraum" zu tun haben, also das es sich danach prägt?

so würde dies die Qualität der "Seele" von Mensch zu Mensch verändern und ihr eine immer wieder unterschiedliche Qualität zuschreiben bzw. zuweisen.

Wie ich bereits eingangs sagte, halte ich die Seele für die Lebensenergie, die es uns Lebewesen ermöglicht, überhaupt erst zu sein, zu leben, lebendig zu sein.
Das hat aber nichts damit zu tun, wie wir uns entwickeln, welche Art Mensch wir werden, "gut" oder "böse", erfolgreich oder erfolglos, oder was auch immer.

Diese Lebensenergie ist jedoch das Wertvollste, was wir haben, denn ohne sie wären wir einfach nur tot.

Nach hergebrachter Meinung ist es ja so, dass, stirbt der Mensch, im Augenblick des konkreten Todeseintritts die Seele (Lebensenergie) die grobstoffliche Hülle verlässt. Ist die Lebensernergie erloschen ist die Seele nicht mehr mit der Körperhülle verbunden.

Diese Definition spiegelt sich auch in der Aussage wieder: Jemand lag entseelt am Boden.
Mit dieser Redewendung meinte man ja, jemand wurde irgendwo tot herumliegend aufgefunden.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass du richtig liegst, wenn du sagst:
oder könnte es auch sein dass die Seele falsch interpretiert wurde/wird bsp. mit der "reinen seele"?

Wenn man von einer Sache oder Eigenschaft quasi 0 zuverlässige Erkenntnisse hat, dann sind tausendfachen Interpretationen und/oder Wertezuweisungen Tür und Tor geöffnet.
Inzwischen ist ja wenigstens gesicherte Erkenntnis, dass das Herz nur ein Muskel ist, der für die Dauer eines Lebens dafür sorgt, dass das Blut durch den Körper gepumpt und unsere "grauen Zellen" mit ausreichend Nährstoffen und Sauerstoff versorgt wird.
Vorher war man fest davon überzeugt, dass die Seele im Herzen der Menschen sitzt. Daher kommen auch die Redewendungen, jemand habe ein gutes oder ein reines Herz.
Heute sagt man statt dessen, jemand sei eine gute oder treue Seele, jemand habe oder sei eine reine Seele.
Und der Begriff vom guten oder schlechten, vom goldenen oder schwarzen Herzen besteht eigentlich schon so lange, als es Menschen gibt.

Die Seele ist nach meiner Definition eine reine Form von Energie und zwar eine sehr hochwertige Energie.
Wie hochwertig allerdings, oder auf welcher Energieebene sie angesiedelt ist, das kann auch ich dir derzeiten - natürlich nicht - nicht beantworten.

Die Frage nach der Wertigkeit von Energie im Allgemeinen wurde ja im Forum schon häufig gestellt und beantwortet.
Energie an und für sich besitzt keine Wertigkeit, sie ist stets neutral.
Da jedoch auch die Lebensenerige, also die Seele, dem universellen Energie-Pool zugehörig ist, ist sie nicht weniger neutral. Und wir wissen ja, die elementare Energie ist immer die selbe Energie, sie ist lediglich in der Lage, ihre Form den Erfordernissen entsprechend anzupassen, zu wandeln (also: z.B. Wärme, Kälte, Licht, Bewegung, oder was auch immer).

Und so stehen wir bis auf Weiteres erstmal wieder an Anfang unserer Frage: Was genau ist die Seele eigentlich?

Wenn ich einmal richtig vermute, so werden wir alle zwar dumm sterben - aber danach die Antwort auf einer der energetischen Ebenen erfahren - sofern wir nicht stehenden Fusses gleich wieder als eine andere Lebensform auf diese Erde geschmissen werden, oder wohin auch immer sonst :D

sagt MASRUR [KT]
Dumme Menschen kann man nur verachten, besonders wenn ihr Ego genau so gross ist wie ihre Dummheit - ich jedenfalls habe weder Geduld noch Toleranz für sie - Halali!, search the fool!
Benutzeravatar
MASRUR
Supervisor
Supervisor
 
Beiträge: 790
Registriert: Do 8. Nov 2012, 17:57
Wohnort: ich bin nur Transit auf dieser Erde - wo immer es mich hin verschlägt


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Seelen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste