Go to footer

Erschaffung von intelligenten Energiekonstrukten


Re: Erschaffung von intelligenten Energiekonstrukten

Beitragvon MASRUR » Mo 19. Nov 2012, 10:59

StarEagle, warum eigentlich so pessimistisch?
Du kannst deinen Stein erfolgreich aufladen und spürst auch die Energien während dieses Vorganges.
Wieviele Menschen in deinem Umfeld können das ebenfalls (von sich rechtens sagen)? Ich schätze mal, keine.
Also kannst du selbst doch schon wesentlich mehr, als die anderen in deine Ungebung.
Dieses "mehr Können" ist dir ja sicher auch nicht mal eben so im Vorbeigehen zugeflogen, oder?

Hast du denn schon einmal versucht, dich an die Stelle deines Steines zu stellen und nicht den Stein, sondern dich direkt mit Energie aufzuladen?
Denn, wenn du den Stein aufladen kannst, dann sollte es bei dir selbst ja auch gelingen - denn wo ist der Unterschied?
Für die Energie selbst ist es in beiden Fällen ja nur ein "Zielobjekt" welches sie aufläd und dabei kann es letztlich keine Rolle spielen, ob du nun der Stein oder der Stein du bist.

Auf der anderen Seite ist es ja doch auch so, wenn du Energie in den Stein hinein kriegst, dann solltest du sie auch eben so gut wieder heraus kriegen und zu dir selbst umleiten können, denn beide Vorgänge sollten doch wohl nicht so unterschiedlich voneinander sein.

Vielleicht solltest du die Dinge einmal unter allen möglichen Gesichtspunkten betrachten, auch wenn sie vielleicht etwas eigenartig in deinen Augen aussehen sollten und schauen, wie oder was sich (ver)ändert.
Oftmals sieht man ja "vor lauter Wald die Bäume nicht" und die einfachsten Lösungen liegen oftmals am nächsten.
Wenn ich auch damit keine Konkrete Aussage treffen will, ein Denkanstoss und eine Ermunterung zum "andersDenken" solle es schon sein.
Oder ist deine Erwartungshaltung so gross, dass sie zwangähnlich geworden ist, also du es jetzt mit "aller Gewalt" wissen willst? Dann entspanne dich und lasse den Dingen (der Entwicklung) einfach ihren Lauf.
Geduld ist wohl die Eigenschaft, die einem Energiearbeiter an vorderer Stelle stehen sollte, denn auch mit Ungeduld geht es weder schneller noch besser (shake)

Und einmal ganz abgesehen davon: Alles braucht seine Zeit - und für Alles gibt es eine bestimmte Zeit.

Damit will ich auch nur sagen: wenn du auf die "Fähigkeit" zurückggreifen sollst, nämlich, das Um- oder Weiterleiten der von dir zuerst in den Stein geleiteten Energie nun auch nun zu dir selbst, dann wirst du diese auch ohne viel Probleme bewerkstelligen können. Bleibe einfach so aufmerksam darauf, wie du es bisher warst und resigniere nicht,

sagt MASRUR
Dumme Menschen kann man nur verachten, besonders wenn ihr Ego genau so gross ist wie ihre Dummheit - ich jedenfalls habe weder Geduld noch Toleranz für sie - Halali!, search the fool!
Benutzeravatar
MASRUR
Supervisor
Supervisor
 
Beiträge: 771
Registriert: Do 8. Nov 2012, 17:57
Wohnort: ich bin nur Transit auf dieser Erde - wo immer es mich hin verschlägt


Re: Erschaffung von intelligenten Energiekonstrukten

Beitragvon StarEagle » Fr 23. Nov 2012, 23:25

Der Stein scheint sich aufzuladen :) , denn wenn ich meine Hand drüberhalte und mich auf den Stein Konzentriere, merkt man einen kühlen leichten luftzug, aber auch nur wenn man sich auf ihn Konzentriert.

Mir ist da jetzt noch ne frage gekommen: Was ist eigendlich der unterschied zwischen Aufladen und Kanalisieren?
Benutzeravatar
StarEagle
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 15. Nov 2012, 21:10


Re: Erschaffung von intelligenten Energiekonstrukten

Beitragvon Rainbow Dash » Sa 24. Nov 2012, 09:16

StarEagle hat geschrieben:Mir ist da jetzt noch ne frage gekommen: Was ist eigendlich der unterschied zwischen Aufladen und Kanalisieren?



Das kommt ganz darauf an in welchem Zusammenhang/Sinn du das Wort "kanalisieren" benutzt.

Aufladen: Du hast nen Gegenstand,den du auflädst.Somit hat er die Energie in sich.

Stein-------------->du

~~Kanalisieren(Je nach Zusammenhang): Wird oft bei Symbolen verwendet. Du baust eine Art Energiekabel von einem Zeichen,einem Bild,oder Gegenstand zu einem Volt (Kannst du als "Energiebatterie" sehen) So kannst du mehrere Symbole -allgemein "Dinge"- an einer Energiestruktur/batterie anschließen.

Volt----------->Symbol (Stein(e))----------->du


Über das Symbol kannst du so das Volt anzapfen und aufladen.


Kanalisieren: Kannst du aber auch als einfaches "konzentrieren"/bündeln von Energie nehmen und das hin(ein)leiten nach/in irgendetwas.

Liebe Grüße
"And if I had the answers I'd have written them out
So I could tell you what to do and what this thing is about
But all I've ever learned comes second-hand
And I dare not preach what I don't understand"
Benutzeravatar
Rainbow Dash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 130
Registriert: Do 8. Nov 2012, 20:33
Wohnort: Aus der aufsteigenden Dunkelheit Equestrias.


Re: Erschaffung von intelligenten Energiekonstrukten

Beitragvon Ikarus » Fr 14. Dez 2012, 15:16

Also ich ich habe damals gut ein Jahr gebraucht um ein intelligentes Konstrukt zu schaffen... Das war ne Arbeit, das kann ich euch sagen ;) allerdings habe ich es nicht in einem psiball erschaffen sondern in meinem Geist. Das hatte für mich den Vorteil das mir die Kommunikation leichter viel und die Energie nicht ausging. Irgendwann war es so weit das ich gar nicht anders konnte als es ziehen zu lassen um eigene Erfahrungen zu machen. Vielleicht besucht es mich ja irgendwann :)
Ich könnte mal wieder eins programmieren ist bestimmt wie Fahrrad fahren, das verlernt man nicht ;)
Der Gefallene
Benutzeravatar
Ikarus
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 19:42


Re: Erschaffung von intelligenten Energiekonstrukten

Beitragvon Gino » Mo 2. Jan 2017, 18:37

Hey,
ich weis der Post is schon etwas älter aber ich hoffe dass das noch jemand sieht der sich mit dem Thema auskennt (nod)
Wann weis ich ob ich genug Energie in mein Konstrukt "gepumpt" hab sodass ich mit dem nächsten Schritt weiter machen kann?
Du sagtest das man sich während des gesamten Zeitraums nur mit dem Energiekonstrukt befassen soll und mit nichts anderem. Heisst das ich darf keine anderen energetischen Übungen, wie Telekinese, Telepathie oder einfach Psi-Bälle erschaffen oder sowas, machen darf?
Und benötige ich Telepathische Fähigkeiten um mich überhaupt mit ihm verständigen zu können?
Naja hab das Gefühl das is noch n Level zu hoch für mich (:| aber ein persönliches Wesen zu erschaffen das dir hilft und neues Wissen für dich sammeln kann kling schon ziemlich Interresant (party)
Ich werds auf jeden Fall mal versuchen, wenn ich das Gefühl habe mit meine Fähigkeiten soweit zu sein.

Lg Gino
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.
Benutzeravatar
Gino
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 19
Registriert: Do 1. Dez 2016, 18:43


Re: Erschaffung von intelligenten Energiekonstrukten

Beitragvon MASRUR » Mo 23. Jan 2017, 15:01

Hi Gino,

also unser absoluter Pro für Konstrukte und alles was mit diesem vielfältigen Bereich zusammenhängt ist unser Admin, Tonic, der allerdings durch sein sehr arbeitsintensives Studium zeitlich nahezu völlig ausgelastet ist.
Aber ein Gutes hat es dennoch, denn Tonic hat einige sehr gute und umfassende Guides/ Manuals geschrieben, die du hier im Forum finden kannst. So behandelt er z.B. Artefakte, Energiealchenie, Codieren, Konstrukte u.v.a.
Die Gesamtlistung seiner Beiträge und Kommentare kannst du leichter finden, wenn du auf seinen Nick klickst und in der dann aufgehenden Seite rechts gleich zu oberst auf "Beiträge des Benutzers suchen" klickst, kriegst du die Gesamtübersicht aller seiner Beiträge, Besprechungen und Guides raus suchen, die dich gerade interessieren.

Dann sehe ich, dass du in deinem Beitrag das Thema von Tulpa angestreift hast.
Das dürfte allerdings ein Thema sein, für welches du bei Weitem noch nicht kenntnisreich und fortgeschritten bist, denn Tulpa gehört zu einem der wirklich schwierigen Fähigkeiten.
Tulpa ist nicht nur einfach ein feinstoffliches Wesen immaterieller Art, sondern die Erschaffung eines realen Wesens, welches nicht nur du, sondern auch Aussenstehende sehen und erleben können.
Und, die Erschaffung von z.B. auch einer humanen Tulpa, birgt auch einige nicht unerheblichen Gefahren mit sich, wenn der Schöpfer der Tulpa nicht die absolute Kontrolle über dieses Wesen besitzt. Oftmals und mit dem Verlauf der Zeit wird die Tulpa immer selbst- und eigenständiger und wendet sich irgend wann nicht nur gegen Aussenstehende, sondern auch gegen ihren eigenen Schöpfer und kann wirklich bösartig werden (eine solche Negativentwicklung ist fast absolut als gesichert anzusehen).
Nur wenigen, hocherfahrene, tibethanischen Mönchen sind dazu auf längere Zeit in der Lage und insbesondere in der Lage, sie zu beherrschen - und, sie irgendwann zur rechten Zeit auch wieder aufzulösen. Dieser Vorgang erfordert fast noch mehr Kraft, als die Erschaffung, weil Tulpa sich - natgülich - gegen den Versuch irher Vernichtung wehrt.
Die einzige Weisse jemans, Alexandra David-Néel, hat diesen Kraftakt geschafft.
Hier ein, zwei Links, die dich sicher interessieren dürften: https://de.wikipedia.org/wiki/Tulpa - https://www.tulpaforce.de/ - https://www.tulpa.info/what-is-a-tulpa/ - uva.
Ich gebe dir diese Links jetztg einfach mal meinerseits unüberprüft weiter.
Die Sachverhalte aus dem Wiki-Tulpa sind mir allerdings geläufig.
Weiter Themenlinks (meinerseits o.G.) dazu findest du, wenn du "Tulpa" in das Suchefeld deines Browsers eingibst.

Generell ist ohnehin zu sagen, mit den feinstofflichen Kräften und den sich daraus ergebenden vielfältigen Möglichkeiten sollte man nicht spielen. Sie sind kein Ersatz für Langeweile, oder lustiger Zeitvertreib!
Genau so gut könntest du hingehen und eine wütende Sandvieper unter dem Kinn kraulen wollen :D

Aber (und) bis du für die Ebene "Tulpa" rein theoretrisch bereit sein würdest, da werden noch viele, viele Jahre vergehen, denke ich einmal. (nod)

Was immer wieder - in aller Regel - viele User hier im Acrimonia als auch ausserhalb immer wieder vergessen, wenn sie nach psionischem Wissen und ihren Fähigkeiten streben oder gieren, dass die Feinstolliche Ebene aberMillionen von Jahren alt ist, ein dummes, menschliches Leben aber selten über die 100 Jahre hinaus geht. So gesehen ist die Feinstofflichkeit schon eine Ewigkeit! - Was also sind lächerliche bis 100 grobstoffliche Lebensjahr gemessen an der feinstofflichen Ewigkeit? Du erkennst also schon die Diskrepanz?

So, nun hast du wieder sehr viel Stoff zum Nachdenken :D

sagt MASRUR [KT]
Dumme Menschen kann man nur verachten, besonders wenn ihr Ego genau so gross ist wie ihre Dummheit - ich jedenfalls habe weder Geduld noch Toleranz für sie - Halali!, search the fool!
Benutzeravatar
MASRUR
Supervisor
Supervisor
 
Beiträge: 771
Registriert: Do 8. Nov 2012, 17:57
Wohnort: ich bin nur Transit auf dieser Erde - wo immer es mich hin verschlägt


Re: Erschaffung von intelligenten Energiekonstrukten

Beitragvon Gino » Do 26. Jan 2017, 16:47

Ah ok dann ist das von Nouda beschriebene also nichts anderes als eine Tulpa.
Dachte mir schon dass das eher was für Profis ist, denn so gesehen spielt man ja Gott und erschafft ein selbstdenkendes Lebewesen. Was mich nur verwundert hatte war, dass Nouda unter Vorraussetzungen "schon oft Psibälle programmiert zu haben oder andere simple Konstrukte" gestellt hat. Naja "simple" scheint mir dann doch ein wenig untertrieben, aber ist ja auch ein sehr subjektiver Begriff :D

Dass wir im Vergleich zur Feinstofflichkeit nur einen Bruchteil Leben stimmt schon, aber dennoch glaube ich dass man in einem Menschenleben doch mehr erreicht, wenn man nach psionischem Wissern strebt oder giert. Natürlich muss ich mich damit abfinden, dass ein anderer das wofür man selber Jahre braucht, in einer viel kürzeren Zeitspanne schafft weil seine Seele/Geist einfach schon weiter ist als meine. Aber dann hab ich immer noch mehr wie jemand der eben nicht danach strebt, da dieser wahrscheinlich nie auf die Idee kommt diese Fähigkeiten überhaupt besitzt, ausser er kommt durch Zufall drauf. Wenn man nach ihnen strebt kommt man wohl eher drauf was man alles kann oder können wird. Verbesser mich wenn ich was falsches sage.
LG Gino
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.
Benutzeravatar
Gino
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 19
Registriert: Do 1. Dez 2016, 18:43


Re: Erschaffung von intelligenten Energiekonstrukten

Beitragvon MASRUR » Fr 27. Jan 2017, 13:14

Hi Gino,

im Grossen und Ganzen stimme ich dir durchaus zu.
Und Nein, das was Nouda in seinem Eingangsbeitrag beschrieben hat ist kein Tulpa, sodern wirklich "nur" ein Energiekonstrukt.

Ich will es mal mit folgendem Vergleich auf ganz grobstoffliche Weise ausdrücken:

Ein Konstrukt ist etwa mit deinem Computer zu vergleichen:
Er kann und tut nur das, worauf du ihn programmiert hast.
Er kann nicht autonom denken oder handeln.
Das, was du ihm beibringst, oder beibringen kannst, entspricht den vorhandenen Programmen (Softwares).

Bei Tulpa jedoch ist das viel mehr als das.
Tulpa ist vergelichsweise ein tatsächliches - allerdings aus Energieursprung geschaffenes - echtes Lebewesen.
Es kann in jeder möglichen Form geschaffen werden.
Nicht nur menschliche oder tierische Tulpa-Formen sind möglich, sondern z.B. auch pflanzliche Lebewesen.
So wurde (wie man sich erzählte) einmal von einem Einsiedlermönch ein Tulpa in Form einer Orchidee oder einem ähnliche Pflanzenwesen erschaffen, welches sich in seiner vorgehaltenen Hand realisierte. Es soll von enormer Schönheit gewesen sein und unbeschreiblich gut geduftet haben.
Tierische oder meschliche Lebensformen (Tulpa) besässen z.B. nicht nur einen Herzschlag, sondern auch ein Herz, sie würden bluten, wenn du sie (z.B. mit einem Messer o.ä.) stechen würdest. Sie sind selbständig lernfähig und könnten ebenso handeln. Und sie haben einen verdammt zähen Lebenswillen, so dass sie sich mit allem zu Gebote Stehenden zur Wehr setzen würden, wenn sie wieder entfernt werden sollen, z.B. weil sie ihre Verhaltensweisen und Absichten ins Negative bis hin zum Böswilligen ändern. Sie würden sich sogar in Schaden zufügender Absicht gegen ihren Schöpfer wenden. Je länger ein Tulpa existiert, je selbständiger und negativer (bösartiger) wird er mit der Zeit und je schwerer ist es, den Vorgang rückgängig zu machen bzw. das Geschöpf notwendiger Weise wieder zu vernichten.
Die dafür erforderliche Energiebeanspruchung ist um ein Vielfaches höher als die Schöpfungsenergie, da sich dein Geschöpft dagegen wehrt. Und je grösser die Gegenwehr, je grösser die erforderliche Überwindungsenergie.
Du siehst, die Dinge haben durchaus zwei sehr unterschiedliche Seiten.

Es ist zwar sehr angenehm, sich z.B. seinen eigenen Hausneger erschaffen zu haben - aber es ist äusserst unangenehm, wenn dieser dir zu einer späteren Zeit im Schlaf die Kehle durchschneidet.
Ich sagte doch, alles hat seine zwei Seiten :D

Abgesehen davon, je länger Tulpa in der Realität existiert, je schwerer wird es sein, den Vorgang zu revidieren, da sich Tupla mit der Fortdauer der Existens immer realer und realer verfestigt ud damit auch immer selbständiger wird.


Auf der anderen Seite, was nun Energiekonstrukte angeht, so kann auch schon jemand mit solider Erfahrung (Fortgeschrittener) solche bewerkstelligen. Im Gegensastz zu Tulpa vergleichsweise ein "Kinderspiel".
Für die Erstellung von Energiekonstrukten muss man halt einfach das KnowHow haben und konsequent die Routinen dafür beachten. Alles andere ist im wahrsten Sinne des Wortes Routine. Du kannst deine Energiekonstrukte visualisieren, dann kannst du sie auch realisieren.
Abgesehen davon, regulär bestehen sie ja "nur" auf deiner energetischen Ebene, sie haben also nicht zwingend einen materiellen Körper, (obwohl sie natürlich auch in deiner grobstofflichen Ebene wirken können).
Ein solcher (materieller Körper) wäre ja auch eher hinderlich angesichts der jeweiligen Aufgabenstellung.

So Gino, soweit alles verstanden?

Dann wünsche ich euch allen ein angenehmes Wochenende, das auch schon wieder das erste Monatsende wird,

sagt MASRUR [KT]
Dumme Menschen kann man nur verachten, besonders wenn ihr Ego genau so gross ist wie ihre Dummheit - ich jedenfalls habe weder Geduld noch Toleranz für sie - Halali!, search the fool!
Benutzeravatar
MASRUR
Supervisor
Supervisor
 
Beiträge: 771
Registriert: Do 8. Nov 2012, 17:57
Wohnort: ich bin nur Transit auf dieser Erde - wo immer es mich hin verschlägt

Vorherige

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu PSI

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast