Go to footer

Synchronizität

Alles über Magie

Synchronizität

Beitragvon Lytical » Do 3. Jan 2013, 20:08

Synchronizität


Synchronizität bezeichnet das zeitliche Zusammentreffen zweier Ereignisse, wobei sich eines der Ereignisse in der äußeren Welt und das andere in der inneren Welt (seiner eigenen Psyche) abspielt. Es handelt sich nicht um kausale Zusammenhänge, weil diese Ereignisse nicht die gleiche Ursache haben, sondern um eine akausale Assoziation.
Ausschlaggebend für die Synchronizität ist, dass diese akausale Assoziation einen Sinn macht, für den Beobachter.

Das, wobei unsere Berechnungen versagen, nennen wir Zufall. Albert Einstein


Was hat Synchronizität mit Magie zu tun?

Da "normalerweise" akausale Begebenheiten als Zufälle gelten und im Fall der Synchronizität nicht, ist es meiner Meinung nach eine magische Wahrnehmung im Zusammenhang mit Raum und Zeit. (time)

Zufall ist vielleicht das Pseudonym Gottes, wenn er nicht selbst unterschreiben will. Anatole France


Was bringt Synchronizität überhaupt?

Mir persönlich haben sich durch Synchronizität meine eigenen Schatten aufgezeigt.
(Dazu mehr im noch folgendem Schattenmagie-Thread)
Im Allgemeinen kann man also sagen dass Aspekte aus der eigenen Psyche vom Unbewussten in das Bewusstsein gerückt werden (Wandlung), durch die Bestätigung/Verstärkung eigener Gedankengänge mittels akausaler Manifestation in der Außenwelt. Man könnte sagen, Synchronizität ist ein symbolisches Echo aus der Zeit-Dimension. Ich habe zwar keine Erfahrung mit Echos die nicht direkt mit der Psyche zu tun haben, aber bestimmt gibt es die auch ^^, z.B. bei Entscheidungen, kreatives Arbeiten, etc...

Synchronistische Ereignisse sind besonders häufig im Leben von Menschen, die in der Meditation, in psychedelischen Sitzungen, in der Erfahrungspsychotherapie oder in spontanen seelisch-geistigen Krisen in holotrope Bewusstseinszustände geraten [...]
Viele Leute haben auch die Erfahrung gemacht, dass bemerkenswerte Synchronizitäten auftreten und ihre Arbeit überraschend leicht machen, wenn sie ein aus den transpersonalen Bereichen der Psyche inspiriertes Vorhaben verfolgen. Stanislav Grof, M.D., Ph.D.


Durch psychedelische Substanzen, kann die synchronistische Wahrnehmung verstärkt werden.^^
(RT)
Take it easy ...
Benutzeravatar
Lytical
Pik König
Pik König
 
Beiträge: 201
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 22:38


Re: Synchronizität

Beitragvon Lytical » Do 28. Feb 2013, 15:53

Mir kamen heute Fragen/Zweifel bezüglich der Synchronizität auf.
Nun ein Zitat von Tonic, was in akausaler Beziehung zu meinem Angliegen liegt. (da dieser Satzteil kausal gesehen ursprünglich in einem anderen Kontext Verwendung findet in "Mythbuster und Psi-Guide-Tonic I")
ich versuche alles zu erklären, was in meinem Wahrnehmungsspektrum liegt!

Nun stellt sich mir die Frage (der Zweifel) ob Synchronizität überhaupt in meinem Wahrnehmungsspektrum liegt oder ob es nur akausal "Zusammengesponnen" und ein Mythos/Glauben ist.
Nun ein Zitat von Masrur, aus "Der Glaube(n) ist der grösste Feind des Suchenden...":
Wer jedoch bereit und Willens ist, seinen Glauben vollständig und vorbehaltlos aufzugeben, um diesen durch das Wissen der gedankenlosen, gewohnheitsmässigen Selbstverständlichkeit zu ersetzen, dem wird in der Tat gelingen, was er selbst in seinen kühnsten Träumen nicht für möglich gehalten hat, - denn der Glaube(n) ist der grösste Feind des Suchenden...!

Glaube ich nur dass an Synchronizität etwas faul ist oder glaube ich nur dass an Synchronizität nichts faul ist?
Falls Synchronizität ein Mythos ist, sollte er gebustet werden.
Falls dieses Anliegen aber aus unberechtigten Zweifeln besteht und Synchronizität eine sich selbst erklärende [somit auch zu Wissen anstatt zu glauben ist] Wahrnehmung meines Wahrnehmungsspektrums ist, sollte der Glaube/Zweifel daran gebustet werden.
Wie kann ich mir gewiss sein, ob Synchronizität eine berechtigte Wahrnehmung ist oder ob ich willkürlich realitätsentfremdenden Sinn in akausalen Gegebenheiten sehe.
Ist es eine Art von Realitätsverlust oder eine Art von Realitätserweiterung?
SPOILER:
Wenn ich Synchronizität als einen Sinn (bzw. außersinnliche Wahrnehmung) betrachte und mal die Analogie zur visuellen Wahrnemung betrachte: Wäre meine (unberechtigte) Frage ungefähr so als ob ich mir einen roten Gegenstand ansehe und im Anschluss darauf in Frage stelle, ob dieser überhaupt rot ist.
Wenn ich dennoch die Synchronizität als unwirklich betrachte (weil sie nicht wie mein Augenlicht schon etwas länger da war und deshalb nicht so selbstverständlich/gewiss wie das Sehen mit den Augen ist) entstehen Zweifel. Der Text in diesem Spoiler lässt mich dazu tendieren keinen Zweifel an der Sache zu haben, dennoch würde ich gerne ein Feedback dazu haben.

Ich hoffe ein professioneller Mythbuster kann sich dieser Sache annehmen und mir Gewissheit verschaffen.
Take it easy ...
Benutzeravatar
Lytical
Pik König
Pik König
 
Beiträge: 201
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 22:38


Re: Synchronizität

Beitragvon Rainbow Dash » Do 28. Feb 2013, 16:57

Jeder hat seine eigene Wahrnehmung und Realität.

Du hast nun deine Ereignisse, diese sind für dich Wahrheit und wohl auch für dein Umfeld. Die Synchronizität ist allerdings nur ein Paradigma, eine These/ Theorie mit der du genau diese Sache beschreiben, beweisen und erklären willst und kannst.
Sie ist da -für all diejenigen, die damit etwas erklären wollen.

Du hast die Farbe rot in's Spiel gebracht. "Rot" existiert nur, weil sich Leute daran richten, dass sie genau diese "Farbe/Wellenlänge" rot nennen und auch so das Wort rot verstehen.

Diese ganze Welt, alles was du beschreibst ist ein Mythos, ist zusammengesponnen. Wenn du alles zusammennimmst, alles so nimmst wie es ist und nichts mehr irgendwie beschreiben kannst bist du beim "Großen Ganzen", falls es das gibt. Aber solange du etwas beschreibst, begrenzt du das auf die Idee und die Wörter.

Kann man das so ungefähr nachvollziehen und hilft es dir ein wenig weiter? .-.
Gruß
"And if I had the answers I'd have written them out
So I could tell you what to do and what this thing is about
But all I've ever learned comes second-hand
And I dare not preach what I don't understand"
Benutzeravatar
Rainbow Dash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 132
Registriert: Do 8. Nov 2012, 20:33
Wohnort: Aus der aufsteigenden Dunkelheit Equestrias.


Re: Synchronizität

Beitragvon MASRUR » Do 28. Feb 2013, 22:29

... und um Rainbow Dash's Ausführungen noch um einen Punkt zu erweitern und zugleich auch deine (Lytical) Aussage ein klein Wenig ins Wanken zu bringen:
Lytical » Do 28. Feb 2013, 16:53
[Spoiler->] Wenn ich Synchronizität als einen Sinn (bzw. außersinnliche Wahrnehmung) betrachte und mal die Analogie zur visuellen Wahrnemung betrachte: Wäre meine (unberechtigte) Frage ungefähr so als ob ich mir einen roten Gegenstand ansehe und im Anschluss darauf in Frage stelle, ob dieser überhaupt rot ist.

-> Hast du gewusst, dass Farben gar NICHT existieren? Farben sind schlicht und einfach ein Produkt unserer Sinneswahrnehmung, die unser Sehsinn aus der wahrgenommenen Schwingung und Energie des Lichts erzeugt.

siehe auch: Kleine Farbenlehre I & UPDATED/related

Wir sehen eh nur das, was wir sehen wollen... und daher fragst du dich sehr zu Recht, ob das Rot, welches du siehst wirklich das Rot ist, das du zu sehen glaubst :D

sagt MASRUR (KT)
Dumme Menschen kann man nur verachten, besonders wenn ihr Ego genau so gross ist wie ihre Dummheit - ich jedenfalls habe weder Geduld noch Toleranz für sie - Halali!, search the fool!
Benutzeravatar
MASRUR
Supervisor
Supervisor
 
Beiträge: 777
Registriert: Do 8. Nov 2012, 17:57
Wohnort: ich bin nur Transit auf dieser Erde - wo immer es mich hin verschlägt


Re: Synchronizität

Beitragvon Lytical » So 3. Mär 2013, 13:18

Danke für euer Feedback
@ Rainbow Dash
Ja ich kann es nachvollziehen und ob es mir weiterhilft, jein.
@ Masrur
Ach jaaa, schön dass es jemanden gibt, der einen lieber ins Wanken bringt wenn man das Wanken loswerden will^^ "Wir sehen eh nur das, was wir sehen wollen... "
PS: Ein Thread über "Gut" und "Böse" - ich wär gespannt.
Take it easy ...
Benutzeravatar
Lytical
Pik König
Pik König
 
Beiträge: 201
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 22:38


Re: Synchronizität

Beitragvon MASRUR » Di 5. Mär 2013, 14:22

Lytical » So 3. Mär 2013, 14:18
@ Masrur
Ach jaaa, schön dass es jemanden gibt, der einen lieber ins Wanken bringt wenn man das Wanken loswerden will^^

Jo, finde ich auch :D
Nur wer sich an windigen bis stürmischen Tagen im Wanken stabilisieren kann, steht um so fester, wenn der Wind sich wieder gelegt hat.
Aus seinen Fehlern und Irrtümern kann man nur dann lernen, wenn man sie zuvor erst einmal begangen hat (nod)

SPOILER:
So Lytical, wenn du willst kannst du jetzt draussen auf'e Treppe sitzen gehen und heulen. - Falls nötig komm' ich auch mit, Händchen halten (rofl)


sagt MASRUR (RT)
Dumme Menschen kann man nur verachten, besonders wenn ihr Ego genau so gross ist wie ihre Dummheit - ich jedenfalls habe weder Geduld noch Toleranz für sie - Halali!, search the fool!
Benutzeravatar
MASRUR
Supervisor
Supervisor
 
Beiträge: 777
Registriert: Do 8. Nov 2012, 17:57
Wohnort: ich bin nur Transit auf dieser Erde - wo immer es mich hin verschlägt


Re: Synchronizität

Beitragvon Rainbow Dash » Mi 6. Mär 2013, 14:47

Gerade auf Youtube ein Video gefunden. Zwar auf Englisch, aber es erklärt ziemlich gut diese "eigene Realität" und die Farben...sogar mit der Farbe rot. Vll. kann es dich noch mehr in's wanken bringen, vll. auch nicht .)

http://www.youtube.com/watch?v=evQsOFQju08

Liebe Grüße
"And if I had the answers I'd have written them out
So I could tell you what to do and what this thing is about
But all I've ever learned comes second-hand
And I dare not preach what I don't understand"
Benutzeravatar
Rainbow Dash
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 132
Registriert: Do 8. Nov 2012, 20:33
Wohnort: Aus der aufsteigenden Dunkelheit Equestrias.


Re: Synchronizität

Beitragvon MASRUR » Mi 6. Mär 2013, 15:50

@Rainbwo Dash, (chuckle)

tz, tz, die originalen Videos habe ich bereits zum Schluss meines einführenden Beitrages Kleine Farbenlehre dort verlinkt - sowohl in der ungekürzten deutschen 44 min-Fassung, die auf ZDFneon gelaufen ist, als auch die Originalfassung in englischer Sprache bei BBC,

sagt MASRUR (KT)

EDIT: Anmerkung MASRUR per 06.03.2013, 19:51: BBC und ZDF-neon haben ihre Video-Beiträge inzwischen entfernt, so dass diese nicht mehr über die genannten Links zur Verfügung stehen. Wir werden uns jedoch bemühen, euch trotzdem das 44-min-Videl im Laufe dieses Monats auf Acrimonia hochzuladen, wo ihr es dann garantiert abrufen könnt :-)
Wenn es soweit ist, findet ihr einen entsprechenden Hinweis ebenfalls an dieser Stelle.
Dumme Menschen kann man nur verachten, besonders wenn ihr Ego genau so gross ist wie ihre Dummheit - ich jedenfalls habe weder Geduld noch Toleranz für sie - Halali!, search the fool!
Benutzeravatar
MASRUR
Supervisor
Supervisor
 
Beiträge: 777
Registriert: Do 8. Nov 2012, 17:57
Wohnort: ich bin nur Transit auf dieser Erde - wo immer es mich hin verschlägt


Re: Synchronizität

Beitragvon Izual363 » Do 7. Mär 2013, 17:44

Was der Typ in dem Video beschreibt kann manche Menschen die auf das physische beschränkt sind in den Wahnsinn treiben aber zum Glück gibt es ja Telepathie um anderen zeigen zu können was man wie sieht ;)
"Wenn alle Pfeile verschossen und die letzte Klinge gebrochen ist - nimm deinen Geist und siege!"
"Tod und Schmerz sind lediglich der Preis für den Genuss des Kämpfens" -Zaraki Kenpachi-
Benutzeravatar
Izual363
Karo 10
Karo 10
 
Beiträge: 113
Registriert: So 18. Nov 2012, 18:56


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Magie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste